th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Über uns

Investabzugsabkommen
Stand:

Über viele Jahrzehnte hinweg hat sich das System des Investabzugsabkommens bewährt. Auf Basis dieses Abkommens wird den beteiligten Lichtspieltheatern ein Nachlass auf das Filmführungsentgelt gewährt. Die Maßnahme dient dazu, Investitionen in eine, dem heutigen Stand der Technik entsprechende technische Ausstattung für Bild- und Tonübertragung, eine hochwertige Ausstattung von Saal- und Publikumsräumen sowie der gesamten Ausgestaltung von Kinos zu ermöglichen.

Das Investabzugsabkommen ist international als Förderung der Verleihwirtschaft in die technische Leistungsfähigkeit der Kinounternehmen einzigartig.

Im Kalenderjahr 2011 haben insgesamt 117 österreichische Kinos diese Förderung in Anspruch genommen. Insgesamt wurden in diesem Jahr auf 14.452.101 Kinokarten ein Nachlass auf das Filmführungsentgelt gewährt und damit ein Betrag von EUR 3.179.462.- diesen Kinos von der Verleihwirtschaft für Investitionsvorhaben zur Verfügung gestellt.

Betreut wird dieses Investabkommen im Auftrag der Arge Film und Kino durch:

BDO Agitas GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft
Dr. Michael Neuner
Sachbearbeiterin: Evelyn Unger
T: +43 (0) 1 537 37/DW 327
evelyn.unger@bdo.at