th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Petra Gabriele Köfer - Zero Gravity Coffee & Cocoa OG

Petra Köfer
© Helge Bauer

Beschreiben Sie in ein paar Sätzen Ihre Gründungsidee

Die Gründungsidee basierte auf dem Wissen was ich gerne mache und was mein Geschäftspartner, Herr Markus Ogris, gerne macht. Ich backe für mein Leben gerne und er liebt es Kaffee in all seinen Formen zu erforschen und herzustellen. Als sich die Gelegenheit eines Geschäftslokals in der Innenstadt bot, welches überschaubare Betriebskosten hat, haben wir uns dafür beworben. Unser Konzept - Kaffeerösterei mit Pralinengeschäft wurde angenommen und machte das Rennen bei der Auswahl. 

Wie sind Sie auf die Idee gekommen?

Mein Opa war gelernter Zuckerbäcker und meine Oma Köchin. Ich bin von klein auf in der Küche quasi groß geworden. Als ich mich beruflich verändern wollte entwickelte sich zunehmend die Idee etwas Eigenständiges zu machen. Ziel war es dem Leben nicht mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben zu geben. Ich wollte das machen, was mich glücklich macht und das ist nun einmal das Backen. So banal es auch klingt :)

Unser Bauchgefühl hat uns gesagt, dass wird alles klappen und wir haben darauf vertraut und es einfach gemacht.  

Was motiviert Sie zur Selbstständigkeit?

Die Vorstellung, dass wir einen Standort finden, der finanziell schaffbar ist sowie dies gemeinsam zu machen und nicht als EPU. Es ging mir vorrangig auch um mögliche Krankenstände u.Ä., dass dies berücksichtigt ist und schaffbar, sollte wirklich mal etwas sein. Einen Totalausfall wollte ich abgesichert wissen. Markus Ogris hatte ganz ähnliche Vorstellungen.

Warum gründen Sie gerade jetzt?

Es hat sich aufgrund der Lokalität so ergeben und es galt das Glück, sprichwörtlich, am Schopf zu packen. Das haben wir getan. Mir ist es ganz besonders wichtig das WIR hervorzuheben. Alleine habe ich mir dieses Unterfangen nicht vorstellen können!

Weiters wollten wir uns unser restliches Leben nicht fragen „Was wäre wenn…?“ - wir hätten immer darüber nachgedacht, was wäre gewesen, wenn wir es einfach versucht hätten. Das war unser Antrieb es zu versuchen. Wir hatten, muss man dazu sagen, Eigenmittel und ein überschaubares Risiko. Das haben wir einkalkuliert - Best Case und Worst Case quasi - angeschaut und sind das Risiko eingegangen.

Was hilft Gründerinnen in dieser schwierigen Zeit?

Gemeinsam zusammen zu arbeiten, sämtliche Förderungen in Anspruch zu nehmen, auf das eigene Bauchgefühl zu hören.

Ihre Strategie für die nächsten Monate?

Wir bereiten uns auf die Wiedereröffnung der Gastronomie vor. Take away ist angelaufen und wir halten uns über Wasser. Natürlich verzeichnen wir einen Rückgang, wie alle. Wir danken unseren StammkundInnen sowie laufenden NeukundInnen, dass sie uns auch in dieser Zeit die Treue halten bzw. ausgesucht zu uns einkaufen kommen. Die Menschen wollen KleinstunternehmerInnen unterstützen und das finden wir ganz bemerkenswert und fantastisch!

Rückfragen:

Mag. Petra Gabriele Köfer
Zero Gravity Coffee & Cocoa OG
Klagenfurt
W www.zerogravitycoffee.at