th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Von der Einzelunternehmerin zur internationalen Unternehmensgruppe

Ruth M. Büchlmann ist Unternehmerin des Jahres 2018
Ruth M. Büchlmann
© Tanja und Josef Fotografie & Film



Ziele setzen. Netzwerken. Erfahrungen teilen. Ruth M. Büchlmann startete als Jungunternehmerin mit zwei Kindern in die Selbstständigkeit. Heute führt sie erfolgreich die Uppercut-Gruppe mit rund 50 Mitarbeitern und wurde von „Frau in der Wirtschaft“ bei einer großen Gala im Casineum Velden als „Unternehmerin des Jahres“ ausgezeichnet.
 

Hey, Welt ich bin, was ich bin und was ich tue, ist erfolgreich. Das können in Kärnten viele Unternehmerinnen von sich sagen. Mutig stellen sie sich täglich Herausforderungen und Schicksalschlägen, leben mit Leidenschaft ihre Visionen und zeigen jungen Frauen, dass es sich lohnt, den eigenen Weg zu gehen. Selbst wenn nicht immer alles nach Plan läuft. Um die Leistungen der Unternehmerinnen sichtbar zu machen, lud „Frau in der Wirtschaft“ zu einer großen Gala ins Casineum Velden und zeichnete Ruth M. Büchlmann als „Unternehmerin des Jahres 2018“ aus.

Wenn Träume wahr werden

Als junge Mutter und Jungunternehmer hatte Ruth M. Büchlmann schon das Netzwerk von „Frau in der Wirtschaft“ im Blick. Einmal wollte sie auch so erfolgreich sein wie diese Unternehmerinnen. Jahre später hat sie es geschafft. Gemeinsam mit ihrem Geschäftspartner Daniel Brandstätter gründete sie die Uppercut-Gruppe und beschäftigt inzwischen 50 Mitarbeiter auf mehreren Standorten. Sie ist überzeugt: „Alles, was du dir vorstellen kannst, kannst du auch erreichen.“ Langfristigkeit und Leidenschaft im Beruf ist ihr wichtig.

Trotz Innovation und Wachstum hat ihr Betrieb seinen offenen und familiären Charakter beibehalten. So soll es auch in Zukunft sein. Damit steht Ruth M. Büchlmann gemeinsam mit den anderen nominierten Unternehmerinnen für eine neue Generation von Selbstständigen, die auf Kooperation und Netzwerk setzt, Vorbild für junge Frauen sein will und die eigenen Erfahrungen mit anderen teilt. „Mit der Auszeichnung habe ich nicht gerechnet. Ich freue mich sehr darüber und sie steht für alle, die zum Erfolg beigetragen haben. Denn niemand schafft das ohne Unterstützung und Netzwerk“, sagt Büchlmann. 

Unternehmertum braucht Anerkennung

Carmen Goby, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Kärnten und Landesvorsitzende von Frau in der Wirtschaft, ist beeindruckt von den Erfolgsgeschichten der Unternehmerinnen und dankt allen selbstständigen Frauen, die täglich Herausragendes leisten. „Uns ist bewusst, Erfolg passiert nicht über Nacht. Dahinter steckt sehr viel Leidenschaft und Ausdauer. Mit der Auszeichnung wollen wir das sichtbar machen und anerkennen. Unternehmerinnen sind jetzt schon eine tragende Säule der Wirtschaft. In Zukunft werden sie aber eine noch stärkere Rolle spielen“, sagt Goby.

Inzwischen sind bereits 57 Prozent aller Neugründungen in Kärnten weiblich. Ein Rekordwert im Bundesländervergleich. Doch nach wie vor herrscht in der Gesellschaft das antiquierte Bild eines ausbeutenden, patriarchalen Unternehmertums. „Das sind wir aber längst nicht mehr“, stellt Goby klar. Unternehmerinnen schaffen Arbeitsplätze, sorgen für Wertschöpfung und exportieren innovative Produkte. Die Auszeichnung „Unternehmerin des Jahres“ stellt diese Leistungen ins Scheinwerferlicht. Aber nicht nur das. Es motiviert und inspiriert auch junge Frauen, ihren eigenen Weg zu gehen. 

Unternehmerinnen als Vorbilder

Diese zehn Unternehmerinnen waren nominiert: 

  • Brigitte Murnig von der Spedition Murnig aus Feldkirchen, für die bereits als Kind das Lkw fahren das Schönste war und in der zweiten Generation die Spedition führt. 
  • Petra Gönitzer-Reiter vom Autohaus Gönitzer aus Wolfsberg, die mit 21 Jahren das Lebenswerk vom Vater übernahm und es zu ihrem eigenen machte. 
  • Ruth M. Büchlmann von der Uppercut-Gruppe aus Klagenfurt blickt auf einen vielfältigen Werdegang zurück und schaffte es von einer Marktnische zum internationalen Player. 
  • Monika und Silvia Pötscher vom neuzeitlichen Vergnügungspark in St. Veit an der Glan lieben ihren Beruf und freuen sich darüber, dass der Schaustellerberuf auch noch heute wertgeschätzt wird. 
  • Christiane Wernig von der Mitzner Spenglerei und Schwarzdeckerei in Villach überwand ihre Höhenangst und klettert heute mit ihrem Handwerksbetrieb das Erfolgsgerüst empor. 
  • Franziska Moser-Winkler vom Hotel Moserhof aus Spittal/Drau übernahm den Betrieb von den Eltern und baut seit dem einzigartige Positionierung am Markt aus. 
  • Claudia Ressi vom Bärenwirt in Hermagor kocht gemeinsam mit ihrem Mann die Gailtaler ein und lädt neuerdings auch in den „kleinen Bären“ ein. 
  • Hildegard Woschitz von der Zirbenwelt Woschitz aus Völkermarkt begeistert die Jugend fürs Handwerk und expandiert Vollholzmöbel in die ganze Welt. 
  • Ruth Steinwender vom Friseur Steinwender aus Feldkirchen ist stolz darauf, dass auch kleine Betriebe vor den Vorhang geholt werden. 
  • Ines Hrassnig von Optik Buffa in Klagenfurt führt den Familienbetrieb in der sechsten Generation. Bereits ihre Mutter und Großmutter waren Unternehmerinnen. 
Unternehmerin des Jahres 2018 - die Nominierten
© Tanja und Josef Fotografie & Film


Schwerstarbeit für die Jury

Die Entscheidung fiel der Jury nicht leicht. „Jede einzelne Unternehmerin hat es verdient. Das sind tolle Frauen mit unterschiedlichen Lebensläufen“, erzählt Jutta Isopp. Sie selbst erhielt im Vorjahr den Titel und war heuer als Jurymitglied dabei. „Die Auszeichnung ist Anerkennung und Dank für harte Arbeit, die auch außerhalb Kärntens wahrgenommen wurde“, erzählt Isopp. Gemeinsam mit WK-Vizepräsidentin Carmen Goby, Universitätsprofessor Erich Schwarz, Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften; ORF-Landesdirektorin Karin Bernhard, Renate Sandhofer, Geschäftsführerin von Gesa Transporttechnik und Alphafloating sowie „Unternehmerin des Jahres 2011“; Hannes Markowitz, Marketing- und Salesmanager Casino Velden, Erwin Figge, Chefredakteur „Kärntner Wirtschaft“, nahm sie nach einem dreistufigen Bewertungsschema, Produkt, Betrieb und Persönlichkeit der Unternehmerinnen genau unter die Lupe.  

Tanja Telesklav, Ruth M. Büchlmann und Carmen Goby.
© Tanja und Josef Fotografie & Film

Prominente Gäste aus Wirtschaft und Politik

Neben den „Unternehmerinnen des Monats“ mit ihren Familien und Mitarbeitern applaudierten unter anderem auch zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Politik und heimischer Presse, u.a. Jürgen Mandl, Präsident der Wirtschaftskammer Kärnten, Sylvia Gstättner, Wirtschaftsbund-Direktorin, Markus Malle, ÖVP Clubobmann, Elisabeth Rothmüller-Jannach, Bundesspartenobfrau Transport und Verkehr, Lagb. Ruth Feistritzer, Dr. Patricia Radl-Rebernig, Sprecherin der Kärntner Unternehmensberater,die Unternehmerinnen des Jahres Jutta Isopp, Elisabeth Sickl, Irene Maurer, Heide Pichler-Herritsch, Claudia Kogler, Renate Sandhofer und Edith Müller, BKS-Vorstand Herta Stockbauer, die Nonos-Künstlerinnen Mercedes und Franziska Welte, das Team von Frau in der Wirtschaft mit Delegierten aus allen Bezirken, Mentoren und Mentees der FEMcademy uvm.  

Weiters wurden bei der Gala die Mentees und Mentoren der FEMcademy für die Teilnahme am Mentoringprogramm ausgezeichnet. Mentorin Karin Koncsik überraschte mit einer Gesangseinlage. 

Galaprogramm zu Ehren der Unternehmerinnen

Durch den Abend führte Moderatorin Ute Pichler. Als Überraschungsgast verzauberte der Comedian Marc Haller das Publikum. Manu Aigner mit Band sorgten für angenehme Klänge. Kulinarisch wurden die geladenen Gäste von Marcel J. Vanic verwöhnt. Für die Blumendekoration war Blumen Brommer verantwortlich. Unterstützt wurde die Veranstaltung vom Casino Velden und „moments“/Kärntnerin. Künstlerin Bennis Shauna, ehemalige FEMcademy-Mentee, gestaltete die Gala-Einladung und überreichte der „Unternehmerin des Jahres“ ihre Kunstwerk.

Die Bilder der Gala gibt es in unserer FLICKR-Galerie.