th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Unternehmerinnen des Monats ausgezeichnet

Frau in der Wirtschaft holt Irmgard Bangelmeier, Andrea Hirschvogel und Julia Kretz (Maria Eiler GmbH, Linz) vor den Vorhang
Stand:

Frau in der Wirtschaft zeichnete drei Frauen gleichzeitig als „Unternehmerinnen des Monats“
aus: Irmgard Bangelmeier und ihre Nichten Andrea Hirschvogel und Julia Kretz, Geschäftsführerinnen der Maria Eiler GmbH aus Linz.

„Produktvielfalt, Innovationskraft und höchste Qualität — für all dies und noch viel mehr stehen Irmgard Bangelmeier-Eiler, Andrea Hirschvogel und Julia Kretz. „1937 durch Maria Eiler gegründet und stets in Frauenhand geführt, entwickelte sich aus der Marke Eiler unter der Hand von den drei Damen eine allseits bekannte Schuh-Dynastie“, betonte FidW-Landesvorsitzende Margit Angerlehner bei der Verleihung. „In sechs Filialen des Linzer Familienbetriebs stehen den Kunden beim Schuhkauf 80 bestens ausgebildete Mitarbeiter und drei Lehrlinge mit Rat und Tat zur Seite.“

Unternehmerinnen des Monats Jänner
v.l.n.r.: Elke Riemenschneider, Irmgard Bangelmeier, Julia Kretz, Andrea Hirschvogel und Margit Angerlehner


„Wir sind alle geprägt von der Firmengründerin Maria Eiler, die uns ein richtiges ‚Schuh-Gen‘ und die Liebe zum Produkt in die Wiege gelegt hat“, betonen Irmgard Bangelmeiers Nichten Julia Kretz und Andrea Hirschvogel, die in den 90er Jahren in den Familienbetrieb eingestiegen sind. „Unsere Mutter war 40 Jahre lang maßgeblich am Aufbau des Unternehmens beteiligt, wodurch wir bereits von Kindesbeinen an eine Leidenschaft für den Betrieb entwickelten“, so die Schwestern.

Die Maria Eiler GmbH steht nicht nur für qualitativ hochwertiges Schuhwerk, sondern auch für
beste Beratung in einer Wohlfühlatmosphäre. „Wir sehen unsere Kunden als unseren Partner und die Zufriedenheit unserer Geschäftspartner ist unser oberstes Ziel. Daher setzen wir auf sehr guten Kundenservice und Kundenberatung auf hohem Niveau. Denn Qualität ist, wenn der Kunde zurück kommt und nicht die Schuhe. Die Grundlagen unseres Erfolges sind somit unsere gut ausgebildeten Mitarbeiter, ebenso wie Motivation und Vertrauen innerhalb der Organisation. Wir informieren und schulen unsere Angestellten auch mit externen Trainern. Beim Produkt Schuhe ist das allerwichtigste die Passform, wo wir unsere langjährige Erfahrung einbringen“, untermauert Irmgard Bangelmeier.

Um die Qualität zu erhalten und weiter zu steigern, wird laufend in die Standorte investiert. 1937 übernahm Firmengründerin Maria Eiler das Schuhhaus Zetto in der Landstraße 34 in Linz. Das Geschäft hatte damals eine Größe von 26 m² und ist die Stammzelle des heutigen Unternehmens, das nun 680 m² umfasst. „Die Besonderheit hierbei ist unser breites Angebot von Premiummarken wie Peter Kaiser und K&S bis hin zu Luxusmarken wie Tod’s, Hogan, Stuart Weitzman, See by Chloé und vielen weiteren“, sagt Irmgard Bangelmeier.

Bei Eiler treffen klassische Schuhe auf trendigen Zeitgeist. So führen die Geschäfte in der Landstraße 15 und in der Plus City modische Markenschuhe, wie etwa Hispanitas, Bruno Premi, Paul Green, Tamaris usw. auch für junge Kundschaft.

Von großer Bedeutung ist den Eiler-Chefinnen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. „Dies ist
eine Gratwanderung, die nur funktionieren kann, wenn die ganze Familie zusammenhält. Ehepartner und Großeltern helfen natürlich und unterstützen. Die straffe Organisation geht zuhause weiter“, sagen die Unternehmerinnen.

Um den Weg in die Selbständigkeit zu erleichtern, ist es wichtig, Frauen mehr Mut und Selbstvertrauen zu vermitteln. „Die Kinderbetreuung wird mittlerweile von der Politik als wichtiges Thema aufgegriffen, dennoch gibt es in dieser Hinsicht noch Aufholbedarf“, sind sich Irmgard Bangelmeier, Andrea Hirschvogel und Julia Kretz einig.

„Irmgard Bangelmeier, Julia Kretz und Andrea Hirschvogel stellen als powervolles Trio mit viel
Hingabe für ihren Betrieb unter Beweis, was man als Unternehmerin alles erreichen kann. Die
Eiler-Stores sind eine wahre Bereicherung und aus der Linzer Innenstadt nicht mehr wegzudenken“, sagte Elke Riemenschneider, FidW-Bezirksvorsitzende von Linz-Stadt.