th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Roadshow in Innsbruck

Meuterei des Denkens – ein außergewöhnlicher Abend mit Hannes Treichl
© WKT v.l.n.r. FiW- Bezirksvorswitzende-Stv. Innsbruck Stadt & LandCornelia Hegele, Hannes Treichl und Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf


Frau in der Wirtschaft organisierte auch dieses Jahr wieder eine Roadshow durch die Tiroler Bezirke. Bei den bisherigen Stopps in Kufstein, Lienz und Innsbruck gab es viele begeisterte Teilnehmerinnen, die Hannes Treichl auf eine innovative Gedankenreise mitnahm.
Der Vortragende gab den Teilnehmerinnen viele Tipps, um unternehmerisch Dinge anders zu denken und um somit Innovation ins Unternehmen zu bringen. Er gab den Teilnehmerinnen den Mut mit, trotz Gegenwind Neues anzugehen und auszuprobieren, denn das ist die Quelle jeder Innovation. „Auch Guttenberg hat den Buchdruck erfunden, obwohl nur 3% der Bevölkerung lesen konnten,“ meint Treichl und ergänzt, „was heute bewiesen ist, war einst nur eine Vorstellung.“
„Es ist nie der richtige Zeitpunkt, aber das ist keine Entschuldigung nicht ins Tun zu kommen, wir müssen anfangen Dinge auch ungefragt in die Hand zu nehmen und uns um wichtige anstatt um dringende Dinge zu kümmern“, gab Treichl den Teilnehmerinnen mit.