th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Liquiditätsengpässe führen zum Zahlungsverzug

Stand:
Impulsvorträge Frau in der Wirtschaft

Rund 61 % der Firmenkunden geben vorübergehende Liquiditätsengpässe für deren Zahlungsverzug an. 46% sprechen von einer ineffizienten Verwaltung (Anm. d R.: Schlampigkeit) doch ganze 43 % zahlen aus grundsätzlichen Überlegungen einfach nicht in der vereinbarten Zahlungsfrist und warten zuerst einmal in aller Ruhe alle Mahnungen ab. 

 

Diese Zahlen sind sehr ernüchternd und erschreckend doch sehr wichtig und entscheidend für Unternehmen, frühzeitig um nicht selbst in einen finanziellen Engpass zu kommen. Deshalb ist den Unternehmen gut geraten, bei Zahlungsverzug frühzeitig zu reagieren und die richtigen Schritte zu setzen.

 

Beim Vortrag „Rechtstipps“ wurden die Themen Markenrecht, Vorsorgevollmacht und die Neuerungen im Erbrecht und bei der Grunderwerbssteuer erläutert. Was ist zu beachten bei der Immobilienertragssteuer und was passiert im Zusammenhang mit dem Pflegeregress.