th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

MORGENgespräch vom 16.5.2019

Investment für die Zukunft

Das Morgengespräch im Mai drehte sich rund um das Thema Finanzen und Investment. Gründerin Natalia Corrales-Diez gab einen Einblick in ihren Erfahrungsschatz als Finanzspezialistin und Gründerin zweier Unternehmen. Der Fokus liegt dabei auf dem Mittelstand und auf der Investition in die Menschen selbst – eine weltweite Einzigartigkeit in der Finanzbranche.

Internationale Erfahrungen

Als Kleinkind ist Natalia Corrales-Díez damals mit ihren Eltern aus Argentinien nach Österreich gekommen. Die ersten 20 Jahre lebte sie in Österreich, wo sie auch ihr erstes Studium abgeschlossen hat. Ein postgraduales Studium absolvierte sie daraufhin in den USA. Zehn Jahre später machte sie sich selbstständig. Corrales-Díez lernte durch zahlreiche Projekte auf unterschiedlichen Kontinenten unendlich viel dazu, vor allem was die verschiedenen Kulturen betrifft. 2010 kam sie wieder nach Österreich, musste hier allerdings wieder von Null auf beginnen.

Infragestellung des Bankensystems

Was in Österreich fehlte und immer noch fehlt, ist ein modernes Finanzsystem. Trotz der enorm hohen Lebensqualität, die das Land bietet, hinkt der Finanzmarkt im weltweiten Vergleich noch hinterher. 2011 wagte Natalia Corrales-Díez den Schritt und gründete ein eigenes Unternehmen – Fund of Excellence. Drei Jahre nach der Gründung wurde der Fond erfolgreich an drei Investoren verkauft, unter anderem an die Erste Bank. Ausschlaggebend für die Gründung war die streng konservative Ausrichtung der österreichischen Banken.

Neuartiger Investment-Ansatz

Was macht den Fond nun so einzigartig? Tatsächlich ist das Unternehmen weltweit das erste, welches nicht in Aktien oder Anlagen investiert, sondern in den Menschen selbst. Corrales-Díez machte sich dazu Gedanken, als ihr auffiel, wie schwer junge Menschen einen Kredit für ihre Ausbildung oder eine Business-Idee bekommen. Sie ist der Meinung, dass die größte Sicherheit in den Leuten selbst liegt: die Motivation, die Leistungsbereitschaft und der Wille, erfolgreich zu sein. Fund of Excellence bietet den Kunden ein Startkapital und beteiligt sich dann mit einem fixen Prozentsatz für einen festgelegten Zeitraum am künftigen Umsatz der Person. Dabei spielt es keine Rolle, in welcher Branche die Kunden tätig sein wollen, „es zählt die Idee vom Leben“, so die Finanzexpertin.

Schließung einer Marktlücke 

Mit diesem Finanzierungskonzept und ihrem zweiten gegründeten Unternehmen, Tauros Capital, wollte Corrales-Díez dort einsteigen, wo Banken aus regulatorischen Gründen nicht finanzieren. In Österreich gibt es kaum Eigenkapitalgeber für den Mittelstand, hier steigt Tauros Capital ein. Mit dem Fund of Excellence, der in Menschen investiert und mit Tauros Capital, der in Klein und Mittelbetriebe investiert, schafft die Powerfrau zwei Unternehmen, die eine Marktlücke füllen.

Aus Niederlagen lernen

Natalia Corrales-Díez gibt den Gästen des Morgengesprächs zum Abschluss mit, dass es auf das Durchsetzungsvermögen ankommt. Verliert man sich in einer Niederlage oder schafft man es, es immer weiter zu versuchen? Erfolgreich sein bedeutet viel Arbeit, doch mit gesunder Motivation kann man alles schaffen, was man sich zum Ziel macht.
 

Bildergalerie © Yvonne Fetz