th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Unternehmerinnen-Award

Starke Frauen für eine starke Wirtschaft!
Stand:

Frauen in Österreichs Wirtschaft leisten Herausragendes – doch nur die wenigsten Unternehmerinnen trauen sich ins Rampenlicht zu treten. Mit dem Unternehmerinnen-Award möchten wir Ihre Leistungen und Ihre Verdienste publik machen und auf dessen Bedeutung hinweisen.

Bereits zum dritten Mal konnte mit Unterstützung der Wiener Städtischen Versicherung und Skoda Österreich zur Verleihung des Titels Unternehmerin des Jahres geladen werden. Rund 200 Gäste folgten dieser Einladung gerne und fanden sich, trotz dichtem Schneefall, im exklusiven Ritz-Carlton Vienna ein um das weibliche Unternehmertum zu würdigen und zu feiern. Unter den Gästen wurden unter anderem die Abgeordnete zum Nationalrat Brigitte Jank, die WKO-Generalsekretärin Anna Maria Hochhauser, die Landesvorsitzende von FiW OÖ Margit Angerlehner und die Landesvorsitzende FiW Wien Martina Denich-Kobula entdeckt.

 

Unternehmerische Persönlichkeiten

Auch wenn er aufgrund der aktuellen politischen Ereignisse nicht persönlich anwesend sein konnte, ließ es sich Staatssekretär Dr. Harald Mahrer nicht nehmen, mittels Videobotschaft die Qualität der über 200 Einreichung zu loben: „Ich konnte mich selber davon überzeugen, dass alle Projekte für ganz ausgezeichnete, hochmotivierte und kreative Unternehmerinnen stehen. Das sind genau die Persönlichkeiten, die unser Land in diesen wirtschaftlich anspruchsvollen Zeiten braucht“.  


Dank an alle Unternehmerinnen

Auch die Vizepräsidentin der WKO und FiW-Bundesvorsitzende Martha Schultz sprach gleich zu Beginn einen großen Dank an alle österreichischen Unternehmerinnen aus: „Fast 46% der Österreichischen Unternehmer sind bereits Frauen, sie schaffen und erhalten Jobs und sind somit ein wichtiger Motor für Innovation und Wirtschaft. Dafür gebührt ihnen großer Dank und eine entsprechende Bühne“.  Für Schultz ist der Award ein wichtiges Signal um die Leistungen der Frauen endlich sichtbar zu machen und Netzwerke zu stärken: „Die Gewinnerinnen des Unternehmerinnen-Awards 2017 stehen stellvertretend für alle wirtschaftstreibenden Frauen in Österreich“.

 

Frauen sollten unbescheiden werden

Für Eva Komarek, General Editor for Styria Trend Topics und Mitinitiatorin des Unternehmerinnen-Award ist diese Auszeichnung zu einer wichtigen Plattform geworden: „Frauen sind meistens zu bescheiden, daher ist es mir wichtig sie vor den Vorhang zu holen und ihre Arbeit zu würdigen. Wir wollen Frauen damit auch Mut machen und sie dazu motivieren als Unternehmerinnen tätig zu werden. Österreich braucht Frauen die mutig sind, aktiv werden und die keine Probleme sehen, sondern Lösungen finden“.

 

Strahlende Gewinnerinnen

Nach der Präsentation der diesjährigen Trophäen – für jede Kategorie wurde von der international bekannten Künstlerin Maria Bussmann eigens ein Unikat hergestellt – wurde es im funkelnden Crystal Ballroom spannend. Die hochkarätige Experten-Jury, bestehend aus Staatssekretär Harald Mahrer, WKO-Vizepräsidentin und Bundesvorsitzende FiW Martha Schultz, WKO-Generalsekretärin Anna Maria Hochhauser, Vorstandsdirektorin der Wiener Städtischen Versicherung Christine Dornaus, Gebietsleiterin Skoda Österreich Eva Herndlhofer und Eva Komarek, General Editor for Styria Trend Topics, machte sich die Entscheidung nicht leicht. Letzten Endes konnten sich folgende Unternehmerinnen durchsetzen.

 

Kategorie Start-up

Der Award für die Unternehmerin des Jahres in der Kategorie Start-up, wurde von Eva Herndlhofer, Skoda, an Silvia Kronlachner für ihr Unternehmen Leckortungsprofis-KSC in Oberösterreich überreicht. 2015 gegründet, setzt KSC modernste Technologien ein, um Schadstellen möglichst rasch ausfindig zu machen und eine punktgenaue Ortung eines Lecks zu garantieren. Innerhalb kurzer Zeit ist es Kronlachner, noch dazu als Frau in einer Männerdomäne, gelungen, ein gut funktionierendes Familienunternehmen aufzubauen.

http://www.leckortungsprofis-ksc.at/

 

Kategorie Innovation

WKO-Generalsekretärin Anna Maria Hochhauser überreichte den Award für Innovation an die junge Unternehmerin Theresa Steininger für ihre WW Wohnwagon GmbH. Sie hat 2013 ihr Start-up gegründet um neue Impulse im Bereich des nachhaltigen Wohnens zu setzen,  Gleichzeitig hat sie dafür das erste erfolgreiche Crowdinvesting-Projekt in Österreich durchgeführt. Der Wohnwagon ermöglicht durch eine eigene Wasseraufbereitung, Bio-Toiletten, Photovoltaik-Inselanlagen oder Badeofen-Solarheizung ein völlig autarkes Leben – auch auf unerschlossenem Gelände.

http://www.wohnwagon.at/

 

Kategorie Export

Da die Gewinnerin Veronika Binder gerade in Indien weilte, nahm ihr Bruder Nikolaus Binder den Award von Dr. Rudolf Schwarz, Geschäftsführer der „Presse“ entgegen. Technoclone ist ein weltweit führender Hersteller von Reagenzien-Geräten und Forschungsprodukten im Bereich der Blutgerinnung und hält bereits mehr als zehn internationale Patente für die Diagnose und Therapie von Gefäßerkrankungen. Derzeit exportiert das Unternehmen in 43 Länder und der Sprung auf den chinesischen Markt wird gerade vorbereitet.

www.technoclone.com/welcome

 

Kategorie Besondere Unternehmerische Leistung

Für die Vorstandsdirektorin der Wiener Städtischen Versicherung, Christine Dornaus war es eine große Freude diesen Award an Doris Ploner von Die Käsemacher zu überreichen. Die junge Frau übernahm 2013, nur zwei Wochen nach Abschluss ihres Studiums, die Geschäftsführung des Familienbetriebs. Ihr Vater hatte zu diesem Zeitpunkt, nach einem Unfall, bereits die Insolvenz eingeleitet. Doris Ploner war die letzte Rettung. Schon 2014 war das Unternehmen saniert und 190 Arbeitsplätze gesichert.

http://www.kaesemacher.at/

Text: Angie Eichler


Titel der Slideshow