th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

FiW goes Backstage @ Vienna Autoshow

Eine logistische Meisterleistung

Frau in der Wirtschaft eröffnete das neue Kalenderjahr mit dem Besuch von Österreichs größter und bedeutendster Automesse – der Vienna Autoshow. Nachdem sich alle Gäste der Veranstaltung im Foyer eingefunden hatten, wurden sie von Landesvorsitzender Martina Denich-Kobula durch die beeindruckende Halle bis zum Messestand des E-Mobility-Unternehmens INSTADRIVE geführt. Dort erzählte Silvia Vogel von ihren Aufgaben als Category Manager der Vienna Autoshow und den logistischen Herausforderungen der Messe. Im Anschluss gab Mag. Philipp Halla, Geschäftsführer von INSTADRIVE, Einblicke in die Welt der E-Mobilität.

Von der Marketing- zur Messeleiterin

Silvia Vogel hat unter dem Titel Category Manager der Vienna Autoshow die Messeleitung über und ist mit einem Kernteam von zwei weiteren Frauen für die Automesse zuständig. Die Konzeption, das Suchen nach Highlights und die Abwicklung zählen zu ihren Aufgaben. Von 2001 bis 2016 war Silvia Vogel Marketing-Leiterin der Reed Messe Wien, seit 2016 ist sie dort Leiterin für diverse Messen. Die Organisation der Autoshow liegt auch in ihrem eigenen Interesse, denn „In meinen Adern fließt nicht nur Blut, sondern auch Benzin.“ 

Größte Messe in Wien

Die Vienna Autoshow zählt gemeinsam mit der Ferienmesse rund 150.000 Gäste und ist damit nicht nur besucherseitig, sondern auch flächenmäßig die größte Messe in Wien. Für die Eröffnung der Messe wird bereits Anfang Dezember mit dem Standaufbau begonnen. Die Anlieferung der Wagen erfolgt relativ zügig. Innerhalb von zwei Tagen werden die Autos in zugeteilten Slots in die Halle gefahren. Die Zulieferstraße verfügt über eine eigene Waschstraße, wo die Ausstellungsmodelle fertig gewaschen und poliert werden. Zurzeit werden 45 Marken und über 400 Modelle ausgestellt. Die Anzahl richtet sich dabei stets nach dem aktuellen Marktanteil der Marken in Österreich.

Zwei Messen als Familienaktivität

Durch die Zusammenlegung der zwei Ausstellungen gelten die Autoshow und die Ferienmesse als Familienmesse, denn die Besucherzahlen gleichen sich aus: 23 Prozent der Besucher der Autoshow sind weiblich, ungefähr genauso viele männliche Gäste zählt die Ferienmesse. Viele Familien reisen gemeinsam an und teilen sich schließlich auf. Bei der Autoshow informieren sich die Leute größtenteils. Gekauft wird vor Ort nur selten. Vor allem wollen die Gäste Fakten, auf die sie sich verlassen können.

Technologie der Zukunft

Fakten liefert auch INSTADRIVE, ein Unternehmen, das über die Vorteile und die Anschaffungsmöglichkeiten von Elektroautos informiert. Geschäftsführer Mag. Philipp Halla weiß, worauf es im Vertrieb ankommt und ist von Elektroautos zutiefst überzeugt: „Unser Unternehmen möchte den Kunden die Chance geben, sich für ein Elektroauto zu entscheiden“. Oft fehlt es einfach an der richtigen Information. Die Technologie ist da und die Weichen für die Zukunft sind gestellt. Wir befinden uns derzeit in einer Übergangszeit und auch wenn der Elektromotor noch weiter entwickelt wird, wird er sich bald durchsetzen.

Faktor Nachhaltigkeit

Viele Autofahrer sind immer noch skeptisch, wenn es um die Anschaffung von Elektroautos geht. Es gibt zahlreiche Mythen, die dagegen sprechen, u.a. die Stromkapazität. INSTADRIVE klärt auf und widerlegt die Gegenargumente mit fundierten Fakten. Es gibt bereits zahlreiche ausgeklügelte Systeme, den Erwerb und das Instandhalten von Elektroautos leichter machen. Der allerwichtigste Faktor beim Konzept des Elektroautos sind schlussendlich die Effizienz und die Nachhaltigkeit.

Fotogalerie ©Fotografie Fetz