th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

FAQ EU-OSS für den Handel

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum One-Stop-Shop

Durch die Neuerungen der EU-Mehrwertsteuerrichtlinien werden ab 1.7.2021 die bestehenden Regularien in Bezug auf den Versandhandel modernisiert. Die Regelungen gelten nur für den grenzüberschreitenden B2C-Verkauf.

Bisher waren länderspezifische Lieferschwellen zu beachten, die nunmehr auf EU-Ebene vereinheitlicht werden. Ein zentrales Element ist dabei der sog. EU One-Stop-Shop (EU-OSS), der den Prozess der Steuereinhebung und Abfuhr vereinfachen soll. Die Regeln in Bezug auf den B2B Handel bleiben hierbei unverändert. 

Nachfolgenden finden Sie wichtigsten Fragen und Eckpunkte zu zum EU-OSS.


Eckpunkte

alle aufklappen

Lieferschwellen

alle aufklappen

OSS

alle aufklappen


Registrierung und Umsetzung

alle aufklappen


Webshop + Praxis

alle aufklappen

Checkliste: Welche Fragen zum Webshop sollte man im Hinblick auf die umsatzsteuerlichen Änderungen beantworten bzw. sind für den IT-Dienstleister wichtig?

  • In welche Länder werden meine Waren geliefert?
  • Welche Steuersätze kommen in den Bestimmungsländern für meine Waren zur Anwendung?
  • Wie erfolgt die Preisberechnung?
  • Bruttopreis- vs. Nettopreisvariante: Soll der Bruttopreis für alle Länder in der EU einheitlich sein und daher der Nettopreis in den einzelnen Ländern entsprechend abweichen? Oder soll auf einheitliche Nettopreise die jeweilige Umsatzsteuer angewendet werden und daher abhängig vom Bestimmungsland unterschiedliche Bruttopreise im Webshop ausgewiesen werden?
  • Wie muss das Rechnungsformular angepasst werden, um die Formvorschriften einer Rechnung zu erfüllen und u.a. den korrekten Steuersatz je Bestimmungsland ausweisen zu können
  • Sind mögliche weitere Änderungen für Schnittstellen zu Drittsystemen, zB. ERP oder Buchhaltungssoftware notwendig? Sind hier möglicherweise Steuercodes zu ergänzen? Wie werden die Steuerbeträge der Zielländer ausgewiesen, um eine einfache EU-OSS-Meldung zu ermöglichen?

Trotz sorgfältigster Recherche erfolgen die Angaben ohne Gewähr.