th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Überblick

Ablauf

Das Zertifizierungsverfahren umfasst einen schriftlichen Antrag sowie das Fachgespräch. Anhand dieser beiden Teile wird überprüft, ob Sie die formalen und fachlichen Voraussetzungen für den Erwerb des Ingenieur-Titels erfüllen. Hier ein kurzer Überblick über diese beiden Teile:

Teil 1: Über das Online-Formular bringen Sie zunächst einen Antrag auf Erwerb der Ingenieur-Qualifikation bei der Zertifizierungsstelle Ihres Wohnsitzbundeslandes ein. In diesem Antrag weisen Sie nach, dass Sie die formalen Voraussetzungen (höherer technischer Bildungsabschluss und berufliche Praxis) für den „Ingenieur“ erfüllen. Mit dem Antrag geben Sie eine von Ihnen erstellte Tätigkeitsbeschreibung über Ihre berufliche Praxis ab, die der Zertifizierungskommission als Grundlage für Ihr Fachgespräch dient.

Teil 2: Erfüllen Sie die formalen Voraussetzungen, werden Sie zum Fachgespräch mit der Zertifizierungskommission eingeladen. Diese stellt auf Basis dieses Gesprächs fest, ob auch die fachlichen Voraussetzungen für den Erwerb der Ingenieur-Qualifikation gegeben sind. Ist dies der Fall, erhalten Sie Ihre „Ingenieur-Urkunde“.

Mit unserem Factsheet "Ihr Fahrplan zum Ingenieur/zur Ingenieurin" erhalten Sie einen raschen Überblick über das gesamte Zertifizierungsverfahren.


Zertifizierungstaxe

Für die Organisation und Abwicklung des Zertifizierungsverfahrens wird eine Zertifizierungstaxe in Höhe von EUR 384,00 (Stand: 2020) in Rechnung gestellt. Nähere Hinweise zur Einzahlung dieser Taxe erhalten Sie von Ihrer Zertifizierungsstelle.

Im Infoblatt Nr. 1 finden Sie genaue Informationen zur Zertifizierungstaxe.