th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram Teilen Facebook LinkedIn Twitter WhatsApp E-Mail

Future of Mobility

Wirtschaftsmission

Sillicon Valley, 02.12.2019 – 06.12.2019

Urbane Mobilität und Zukunft des Personenverkehrs, sowie Schnittstelle zwischen Mobilität - Digitalisierung – Testumgebungen sind Themen der Reise.
#fff
© AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA

#000

Future of Mobility

Urbane Mobilität und Zukunft des Personenverkehrs, sowie Schnittstelle zwischen Mobilität - Digitalisierung – Testumgebungen sind Themen der Reise.

02
Dezember
Montag
2019
Datum
02.12.2019 - 06.12.2019
Beginn
08:00
Ende
23:00
Veranstaltungstyp
Wirtschaftsmission
Anmeldung bis
30.09.2019






#fff

Im September 2017 unterzeichnete die WKO ein umfassendes Abkommen mit der Stanford Universität (“GoStanford”), welches österreichischen WKO-Mitgliedsfirmen die Teilnahme an exklusiven von Stanford organisierten Workshops ermöglicht. Im Zusammenhang mit dem nächsten Stanford-Workshop organisieren wir eine Zukunftsreise “Future of Mobility: Autonomous Vehicles” die von 2. bis 6. Dezember 2019 ins Silicon Valley führen wird.

In den USA finden sich etwa 500 Unternehmen im Mobilitätsbereich die seit 2010 Investments in der Höhe von etwa $55 Milliarden erhielten - allein die Hälfte davon im Silicon Valley. Aber auch die zahlreiche traditionelle Automobilindustrie-Unternehmen unterhalten Büros im Silicon Valley um sich auf zukünftigen Mobilitätstrends vorzubereiten.

Von Personenfahrzeugen, LKWs und Traktoren bis hin zu Lieferdrohnen, Raumsonden und Unterwasser-Tauchbooten - der zweitägige Stanford Workshop wird die neuesten technologischen, politischen, rechtlichen und ethischen Herausforderungen näher beleuchten, die den den breiten Einsatz solcher autonomen Fahrzeuge maßgeblich beeinflussen. In der anschließenden dreitägigen Zukunftsreise werden wegweisende Technologie Unternehmen, Startups und Accelerators im Silicon Valley besucht, die die neuesten Technologien rund um autonome Fahrzeuge entwickeln und nutzen. Ebenfalls Teil dieser Woche ist eine Abendveranstaltung bei der sich die Delegationsteilnehmer mit Mobility Experten und anderen Vertretern des Silicon Valley Innovationsökosytems austauschen können. Außerdem wird auch der Branchenbericht “Zukunft der Personenmobilität | Trends aus dem Silicon Valley” vorgestellt, der in Zusammenarbeit der Aussenwirtschaft Austria zusammen mit dem future.lab der TU Wien entstanden ist. 

Branchenreport USA

Die vorliegende Studie wurde vom future.lab und dem aspern.mobil LAB der TU Wien für und mit dem AußenwirtschaftsBüro San Francisco verfasst. Das Ziel war es, einen fundierten Einblick in ein global einzigartiges Innovations-Ökosystem zu geben, wo die (Mobilitäts-)Welt von morgen miterfunden wird: das Silicon Valley. In diese Studie flossen zahlreiche Interviews und persönlichen Gespräche, Erkenntnisse der aktuellen Fachliteratur, sowie auch der Austausch über Praxiserfahrungen zu Innovationen im Mobilitätsbereich ein. Sie zeigt an konkreten Beispielen und Analysen die Wirkungen des Wandels deutlich, welche schon heute den Alltag und das Stadtbild in der San Francisco Bay Area prägen. Es wurde außerdem ersichtlich, dass Wirtschaft, Wissenschaft und Politik lokal und (inter)national kooperativ agieren müssen, um diese komplexen und großen Herausforderungen zu bewältigen. Download Branchenreport USA

Anschlussveranstaltung - Michigan - Mobility in the Midwest

Als Fortsetzung zum Programm in Kalifornien haben die Teilnehmer die Möglichkeit von 9. bis 10. Dezember 2019 einen weiteren Forschungs - & Entwicklungshotspot für den Mobility Sektor am US Markt kennenzulernen: die Region um Detroit und Ann Arbor, Michigan ist das Zentrum der US Automotivindustrie und hat auch im Mobility Sektor enorm viel zu bieten. Die Unternehmen haben die Möglichkeit, in einem zweitägigen Programm einerseits Kontakte zu lokalen Unternehmen zu knüpfen, aber sich auch mit führenden Forschungsinstitutionen, Startup Plattformen und Testzentren zu vernetzen. Als Höhepunkte stehen Termine mit lokalen Fahrzeugherstellern (angefragt FORD, General Motors), dem American Center for Mobility sowie den Entwicklungszentren der University of Michigan und Planet M am Programm (weitere Informationen finden Sie hier). Hierfür ist eine seperate Anmeldung notwendig - den Link zur Interessensbekundung finden Sie unten.

Anmeldung, Kosten & Programm:

  • Anmeldung bis 30. September 2019 möglich
  • Vorläufiges Programm
  • Online Anmeldung folgt in Kürze - haben Sie jedoch schon jetzt Interesse an der Veranstaltung im Silicon Valley?

Interesse an der Veranstaltung im Silicon Valley

Haben Sie zusätzlich Interesse am Anschlussmodul "Mobility in the Midwest"?

Mobility in the Midwest

Teilnahmebedingungen

Die Veranstaltung erfolgt im Rahmen der Internationalisierungsoffensive "go-international" - einer Förderinitiative des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und der Wirtschaftskammer Österreich. 

#fff

Branchenreport USA - Die Zukunft der Personenmobilität: Trends aus dem Silicon Valley

Die vorliegende Studie wurde vom future.lab und dem aspern.mobil LAB der TU Wien für und mit dem AußenwirtschaftsBüro San Francisco verfasst. Das Ziel war es, einen fundierten Einblick in ein global einzigartiges Innovations-Ökosystem zu geben, wo die (Mobilitäts-)Welt von morgen miterfunden wird: das Silicon Valley. In diese Studie flossen zahlreiche Interviews und persönlichen Gespräche, Erkenntnisse der aktuellen Fachliteratur, sowie auch der Austausch über Praxiserfahrungen zu Innovationen im Mobilitätsbereich ein. Sie zeigt an konkreten Beispielen und Analysen die Wirkungen des Wandels deutlich, welche schon heute den Alltag und das Stadtbild in der San Francisco Bay Area prägen. Es wurde außerdem ersichtlich, dass Wirtschaft, Wissenschaft und Politik lokal und (inter)national kooperativ agieren müssen, um diese komplexen und großen Herausforderungen zu bewältigen. Download Branchenreport USA

#fff

Ihr Ansprechpartner

AußenwirtschaftsCenter San Francisco
Johannes Earl Schaffer
T +1 650 750 6220
sanfrancisco@wko.at

#f1f1f1