arrow-up arrow-down facebook youtube twitter
Mann
© WKW
1.2

Wien als Life Science-Standort ausgebaut

Der Hintergrund

Wien gilt als namhaftes Forschungs- und Innovationszentrum Europas. Eines der wichtigsten und am stärksten wachsenden Forschungsfelder sind die „Life Sciences“. Alle führenden Life Science Standorte weltweit bieten mittlerweile Gründerzentren oder Inkubatoren an, um Gründungen zu forcieren, Wachstumsverläufe zu unterstützen und Ansiedlungen zu erleichtern. Das bisherige Fehlen eines solchen Zentrums verschlechtert die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Wien.

Die Durchsetzung

Die WKW forderte von der Wiener Stadtregierung die rasche Errichtung eines Life Science Technologie- und Gründerzentrums. Dieses soll die notwendige Flexibilität und Mietkonditionen bieten, um den Standort nachhaltig wettbewerbsfähig zu halten. Ebenso sollte der Zugang zu Förderungen der Wirtschaftsagentur (Standortinitiative, Sachgüter) für forschende Life Science-Betriebe, ermöglicht werden.

Der Erfolg

Die Stadt wird ein Gründerzentrum für den Life Science-Bereich einrichten und betreiben. Zu diesem Zweck hat die Wirtschaftsagentur Wien das alte Gebäude der Firma Boehringer Ingelheim gekauft und wird es sanieren. Die Inbetriebnahme der Labs soll Anfang 2019 erfolgen.