th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Förderungen für Unternehmen österreichweit

Förderungen für Unternehmen österreichweit

Österreichischer Betriebssport Verband – Mehr Bewegung im Setting Arbeitswelt

Seit März 1970 hält der Österreichische Betriebssport Verband (ÖBSV) inländische Firmen gesund und hilft dabei Bewegung im Setting Arbeitsplatz als wichtiges Unternehmenswerkzeug zu etablieren. Mit 50 Jahren stützt sich der ÖBSV auf eine langjährige Expertise und kennt die Bedürfnisse der österreichischen Firmenlandschaft. So wurden moderne und innovative Konzepte geschaffen: Das Portfolio reicht von Bewegungs-Nudging-Tools, Turnieren, „2 Monate - deine Sportart“ bis hin zu Laufrunden mit SportexpertInnen. Dem Kompetenzzentrum für Bewegung und Sport im Betrieb ist vor allem die Leistbarkeit der Services wichtig. Aus diesem Grund hat jede Firma die Möglichkeit bei einem kostenlosen Erstberatungsgespräch das Team kennenzulernen und sich über Möglichkeiten eines bewegungsreichen Arbeitsalltags zu informieren.

www.firmensport.at 


Fonds Gesundes Österreich (FGÖ)

Der Fonds Gesundes Österreich ist die bundesweite Kontakt- und Förderstelle für Gesundheitsförderung und Prävention und fördert Projekte in den folgenden Kategorien:

Nähere Informationen finden Sie hier https://fgoe.org/projekte_bgf

 

Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA)

Die AUVA hat den gesetzlichen Auftrag zur Unfallverhütung und Berufskrankheitenbekämpfung nach dem ASVG und zur arbeitsmedizinischen und sicherheitstechnischen Prävention nach dem Arbeitnehmer/innenschutzgesetz. In beiden Rechtsbereichen ist der Erfolg der Schadensvermeidung von einer ganzheitlichen Vorgangsweise abhängig, die alle Risiken verringern hilft.

Die AUVA bietet folgende Leistungen zur betrieblichen Gesundheitsförderung und Sicherheit an:

Arbeitsmedizinische Betreuung

Die arbeitsmedizinische Betreuung hat die Aufgabe, Arbeitgeber/innen und Arbeitnehmer/innen bei der Durchführung des Arbeitnehmerschutzes im Betrieb zu unterstützen und zu beraten.
Sie hat in allen Fragen der auf die Arbeitsbelastungen bezogenen Prävention, der menschengerechten Arbeitsgestaltung, des Gesundheitsschutzes und der Arbeitshygiene mitzuwirken. Die Arbeitsmediziner/innen besichtigen dazu regelmäßig die Arbeitsplätze, stehen in laufendem Kontakt mit allen Betroffenen und arbeiten mit der Sicherheitsfachkraft und erforderlichenfalls mit anderen Fachleuten eng zusammen.

Für nähere Informationen und Kontakt:
AUVA - Unfallverhütung und Berufskrankheitenbekämpfung, Adalbert-Stifter-Straße 65, 1200 Wien
Tel.:+43 1 331 11-416, E-Mail: HUB@auva.at

Ergonomie

Die Ergonomie ist die Wissenschaft von der Gestaltung menschengerechter Arbeits-und Umgebungsverhältnisse. Nicht der Mensch soll sich den Verhältnissen anpassen, sondern umgekehrt die Verhältnisse an den Menschen. Auf diese Weise wird die Arbeitsbelastung gesenkt, der Ermüdung und auch dem Unfall vorgebeugt und die Produktivität gesteigert.

Experten der AUVA decken das breite Spektrum der Ergonomie ab: Dazu gehören nicht nur menschengerechte Maschinen und Anlagen, sondern auch Klima, Farbgebung und Softwaregestaltung und vieles andere mehr.

Für nähere Informationen und Kontakt:
Frau Mag. Brigitte-Cornelia Eder, Tel.: 01 33111-427, E-Mail: brigitte-cornelia.eder@auva.at
Herr DI Michael WICHTL, Tel.: 01 33111-514, E-Mail: michael.wichtl@auva.at
Nähere Informationen finden Sie hier.

BAUfit

Die AUVA hat mit einen interdisziplinären Team ein Programm entwickelt, das auf der Baustelle
- die Unfallzahlen senken
- Bewegungssicherheit und Kooperation verbessern
- Stressbelastungen und Abnützungserscheinungen reduzieren soll.

Arbeitspsychologische und ergonomische Beratung und Betreuung gehören ebenso dazu wie Belastungsmessungen und Ausgleichsübungen. Die AUVA bietet den Betrieben je nach Bedarf unterschiedliche "Pakete" an.

Für nähere Informationen und Kontakt:
Herr DI Erich Bata, Tel:01 331 11-659, E-Mail: Erich.Bata@auva.at
Nähere Informationen finden Sie sofort hier.

Sicherheits- und Gesundheitsmanagement

SGM steht für "Sicherheits- und Gesundheitsmanagement" und ist eine systematische vorausschauende Auseinandersetzung mit Arbeitssicherheit und Gesundheit im Zusammenhang mit betrieblichen Leistungsprozessen.

  • Was bringt es ein SGM einzuführen?
  • mehr Sicherheit Ihrer Mitarbeiter/innen
  • Imagegewinn
  • Informationen für unternehmerische Entscheidungen
  • Eigenverantwortung Ihrer Beschäftigten mobilisieren
  • Reduktion der Krankenstände
  • Kundenanforderungen optimal entsprechen
  • Wettbewerbsvorteil
  • Rechtskonformität
  • verbesserter Informationsfluss
  • mehr Transparenz

Die AUVA bietet eine umfassende Prozessbegleitung bei der Einführung eines Sicherheits- und Gesundheitsmanagementsystems (SGM).

Für nähere Informationen und Kontakt:
Frau  Barbara Libowitzky, Tel.: 01 331 11-987, E-Mail: barbara.libowitzky@auva.at
Näher Informationen finden Sie hier.

 

SVS Gesundheitsangebot „Gesundes EPU“

Gesundheit und Arbeitsfähigkeit sind für Ein-Personen-Unternehmen (EPU) zentrale Schlüsselfaktoren für Wettbewerbsfähigkeit und unternehmerischen Erfolg. Dieses Programm bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, ihr Unternehmen auf verschiedenen Ebenen zu durchleuchten und weiter zu entwickeln. Eine gesundheitsförderliche Ausrichtung steht im Vordergrund. 

Zielgruppe & Voraussetzungen

Das Angebot richtet sich an EPU, die bereits einige Jahre selbständig sind und die sich und ihr Unternehmen weiterentwickeln wollen.

Voraussetzungen:

  • Sie haben eine aufrechte Krankenversicherung nach dem Gewerblichen Sozialversicherungsgesetz (GSVG).
  • Sie stehen neben Ihrer Selbständigkeit in keinem Dienstverhältnis oder beziehen keine Pension (Ausnahmen bei geringfügiger Beschäftigung).

Ablauf

Das Programm besteht aus einer Inputphase, Umsetzungsphase und einem Auffrischer.

Inputphase:

Entwicklung und Durchleuchten des eigenen Unternehmens in Form von Selbstanalysen, Austausch mit Gleichgesinnten und Experten. Aufzeigen von Stärken aber auch Schwächen in der eigenen unternehmerischen Tätigkeit.

  • Einführung in die Themen (Zeitmanagement, Lebensbalance, Akquise)
  • Coaching-Gespräche
  • Vermittlung Gesundheitskompetenz
  • Erhebung des IST-Standes der eigenen Gesundheit
  • Good Practice Beispiele
  • Impulsvorträge zu den Themen Ernährung, Bewegung und Stressmanagement
  • Informationen über Unterstützungs- und Beratungsleistungen von Wirtschaftskammer, AUVA, etc.  

Umsetzungsphase: vereinbarte Ziele/Maßnahmen werden laut Zielvereinbarung umgesetzt zusätzlich findet auch noch ein Coaching statt.  

Auffrischer (3 Tage)

Nach der Umsetzungsphase erfolgt im Rahmen der Auffrischungstage eine gemeinsame Reflexion der Ergebnisse.

  • Evaluation der Zielvereinbarung
  • Neue Inhalte oder Festigung bereits gelehrter Inhalte 

Nähere Informationen finden Sie unter www.svs.at/gesundesepu bzw. https://www.svs.at/cdscontent/?contentid=10007.838497&portal=svsportal



BGM-Academy des Instituts für Gesundheitsförderung und Prävention in Kooperation mit dem Österreichischen Netzwerk BGF

Die BGM-Academy des IfGP, die in Kooperation mit dem Österreichischen Netzwerk BGF (ÖNBGF) umge-setzt wird, hat zum Ziel sowohl die BGF-ExpertInnen der Regional- und Servicestellen und externe BGF-BeraterInnen als auch die zahlreichen innerbetrieblichen AkteurInnen in ihren Bemühungen um ein quali-tätsvolles gesundheitsförderliches Handeln in den Betrieben zu unterstützen und fundierte, innovative Aus- und Weiterbildungen im Themenbereich der BGF sowie des BGM anzubieten.

HIER  geht es zum Jahresprogramm 2020 für Betriebe und externe BGF-BeraterInnen


Krankenstandsauswertungen

Gesunde Mitarbeiter sind das Herzstück Ihres Unternehmens.

Durch die Auswertung der Krankenstandsdaten in Ihrem Unternehmen können Sie den Ursachen für die Krankenstände in Ihrem Betrieb sehr gut auf den Grund gehen. Eine Krankenstandsauswertung kann Entscheidungsgrundlage bei der Wahl der, für Ihr Unternehmen passenden, Maßnahme für Betriebliche Gesundheitsförderung sein.

Weitere Informationen finden Sie unter:

Burgenland
http://www.netzwerk-bgf.at/portal27/portal/bgfportal/channel_content/cmsWindow?action=2&p_menuid=65529&p_tabid=2

Niederösterreich
http://www.noedis.at/portal27/dgnoegkkportal/content?contentid=10007.765590&viewmode=content

Oberösterreich

https://www.ooegkk.at/portal27/sec/portal/ooegkkportal/content/contentWindow;jsessionid=0DECC343A492B564C823884C980433FE.jbport_
271_esvportal_a?contentid=10007.738994&action=2&viewmode=content

Salzburg
http://www.forumdienstgeber.sgkk.at/portal27/portal/sgkkdgportal/content/contentWindow?contentid=10007.710407&action=2&viewmode=content

Steiermark
http://www.stgkk.at/portal27/portal/stgkkportal/channel_content/cmsWindow?action=2&p_menuid=69011&p_tabid=3

Wien

http://www.wgkk.at/portal27/portal/wgkkportal/content/contentWindow?contentid=10008.599683&action=b&cacheability=PAGE&version=1402044993