th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram facebook icon-instagram

Lehrbetrieb werden

Wie werde ich Ausbilder/in?

Um Ausbilder zu werden können Sie einen Ausbilderkurs besuchen oder eine Ausbilderprüfung ablegen (z. B. im Rahmen der Meisterprüfung). Zahlreiche Prüfungen sind der Ausbilderprüfung gleichgehalten - vielleicht haben Sie die notwendige Qualifikation mit Ihrer Ausbildung bereits erworben.

Ausbilderkurs absolvieren

Ein Ausbilderkurs dauert mindestens 40 Unterrichtseinheiten und schließt mit einem Fachgespräch ab. Voraussetzung für den Besuch eines Ausbilderkurses ist die Vollendung des 18. Lebensjahres

Ausbilderprüfung ablegen | Vorbereitungskurs im WIFI Salzburg | WIFI Salzburg

BFI: Zertifizierte/r Ausbilder/in - BFI Salzburg

Ausbilderprüfung ablegen

Die Ausbilderprüfung kann im Rahmen der Meister- oder Befähigungsprüfung oder als eigene Prüfung vor einer Prüfungskommission abgelegt werden. Sie wird von den Meisterprüfungsstellen der Wirtschaftskammer organisiert. Voraussetzung für die Ablegung der Ausbilderprüfung ist die Vollendung des 18. Lebensjahres

Ersatz/Gleichhaltung der Ausbilderprüfung

Es gibt eine Reihe von Prüfungen bzw. Ausbildungen, die die Ausbilderprüfung ersetzen. Möglicherweise verfügen Sie oder einer Ihrer Mitarbeiter bereits über die notwendige Qualifikation.

Liste der gleichgehaltenen Prüfungen:

Wie viele Lehrlinge darf ein Ausbilder betreuen?

Um eine qualitativ hochwertige Ausbildung sicherzustellen, ist folgendes Verhältnis von Ausbildern und Lehrlingen einzuhalten:

  • max. fünf Lehrlinge pro Ausbilder, der nicht ausschließlich mit Ausbildungsaufgaben betraut ist, oder
  • max. 15 Lehrlinge

Plattform für Ausbilderinnen und Ausbilder

https://ausbilder.at