th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home flickr

EuroSkills

Berufseuropameisterschaften

EuroSkills ist ein Berufswettbewerb, der alle zwei Jahre in Form einer Europameisterschaft ausgetragen wird. Im Mittelpunkt stehen die Spitzenleistungen von jungen, hoch talentierten Fachkräften im Alter von bis zu 25 Jahren, die sie in rund 45 europäischen Berufen erbringen.

Die Wettbewerbe in den Berufsfeldern aus Industrie, Handwerk und Dienstleistung werden von rund 600 aktiven Teilnehmern bestritten. Erstmals seit der Gründung von WorldSkills Europe findet im Jahr 2020 die Berufs-Europameisterschaften in Österreich statt.

Träger der Berufs-Europameisterschaften ist der 2007 gegründete Verein WorldSkills Europe, dessen Generalsekretariat in den Niederlanden seinen Sitz hat.

Die Zielsetzung von WorldSkills Europe ist die Förderung der beruflichen Qualifikationen die Aufwertung der beruflichen Bildung in Europa sowie Bewusstseinsbildung dahingehend, dass bestens ausgebildete Fachkräfte die Europäische Union noch wettbewerbsfähiger machen.

Derzeit hat WorldSkills Europe 30 Mitgliedsländer: 23 EU-Mitgliedstaaten (nicht vertreten sind: Bulgarien, Griechenland, Irland, Malta, Tschechien), weiters die EFTA-Länder Island, Norwegen, Liechtenstein und die Schweiz sowie Montenegro, Kasachstan und die Russische Föderation. Den Vorsitz hat Präsidentin Dita Traidas inne.

EuroSkills wurde in Zusammenarbeit mit den WSE-Mitgliedern entwickelt. Alle europäischen Länder haben die Möglichkeit, WSE beizutreten, diese Mitgliedschaft ist auch für die Teilnahme am EuroSkills-Wettbewerb erforderlich. Ziel ist es, junge Fachkräfte zu fördern und somit den Wirtschaftsstandort Europa insgesamt zu stärken.

Nach dem Vorbild der internationalen Berufsweltmeisterschaften WorldSkills fanden im Jahr 2008 erstmals die Berufseuropameisterschaften EuroSkills in Rotterdam (Niederlande) statt. Hunderte junge Facharbeiter, Lernende und Absolventen der Berufsbildungssysteme haben sich dem Wettbewerb und ihre Fähigkeiten und Leistungen in fast 50 typisch europäischen Berufen unter Beweis gestellt.

Zukünftige Wettbewerbe

  • 2020 Graz (Österreich)
  • 2022 St. Petersburg (Russland)

Durchgeführte Wettbewerbe

  • 2018 Budapest (Ungarn)
  • 2016 Göteborg (Schweden)
  • 2014 Lille (Frankreich)
  • 2012 Spa-Francorchamps (Belgien)
  • 2010 Lissabon (Portugal)
  • 2008 Rotterdam (Niederlande)