th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram flickr

Lisa Janisch, Malerin

EuroSkills Göteborg 2016

Janisch: "Man fühlt sich für einen ganz kleinen Moment unsterblich!" Malerin Lisa Janisch holte bei EuroSkills in Göteborg drei Mal Gold. Mittlerweile ist sie Meisterin, Botschafterin für die Heim-EM 2020 und lebt ihren Traumberuf.

Lisa Janisch
© SkillsAustria

Lisa Janisch räumte bei EuroSkills in Göteborg 2016 groß ab – Europameisterin im Bewerb Painting and Decorating, Best of Nation und sogar Best of Europe. Bei der Siegerehrung kullerten Freudentränen über ihre Wangen. „Das war eine ganz besondere Erfahrung“, erinnert sich die 26-Jährige gerne an diese emotionalen Momente zurück. 

"Wenn man vor tausenden Menschen seine Fähigkeiten zeigen darf und sich mit den Besten der Besten messen kann, ist das etwas ganz Besonderes. Der Moment, wenn man seinen Traum endlich in die Wirklichkeit umgesetzt hat, ist einfach unbeschreiblich. Man fühlt sich für einen ganz kleinen Moment unsterblich."

Lisa als Kaiserin Sissi

Besondere Momente erlebte Janisch auch ein Jahr später bei WorldSkills in Abu Dhabi. Gemeinsam mit Fabian Gwiggner (Goldmedaillengewinner 2016 bei den Grafikern) machte sie Werbung für EuroSkills 2020 in Graz – Gwiggner als Mozart, Janisch im Outfit von Kaiserin Sissi. Gäste aus aller Welt ließen sich mit dem österreichischen „Traumpaar“ ablichten. "Es war anstrengend, aber es hat sich ausgezahlt und großen Spaß gemacht."

Die Dame aus Gschaid bei Birkfeld ging zuerst in die HLW in Weiz. Nach der Schule half sie bei ihrem Vater im Familienbetrieb aus und fasste den Entschluss, das Handwerk nachzulernen.

Über die Berufsschule kam sie zu den Skills-Wettbewerben. "Weltmeisterin Christina Peinthor war in der Berufsschule und hat von ihren Erfahrungen erzählt. Da hab ich mir gedacht ‚Wow, so was will ich auch erreichen‘.“

Farbchampion

Mittlerweile ist Janisch Meisterin im Beruf Maler und Beschichtungstechnikerin und weiterhin im Familienbetrieb (Malermeister Wolfgang Janisch) tätig. Bei der Meisterbriefverleihung wurde sie per Publikumsvoting zur "Meisterin des Jahres" gewählt.

Zudem ist Janisch viel als Vortragende unterwegs – in Brüssel bei der Europäischen Kommission oder in York bei der UNIEP, dem internationalen Verband der Maler und Beschichtungstechniker.

Außerdem agiert sie als Testimonial für die Kampagne "Farbchampions" der Farbfirma Synthesa, in der sie und Weltmeister Sebastian Gruber (WorldSkills Abu Dhabi 2017) Arbeits-Geheimnisse verraten und ihre Liebe zum Beruf präsentieren.

"Es gibt nichts Schöneres"

"Für mich war Lehre mit Matura das Erfolgsgeheimnis“, sagt Janisch. "Mir hat die Abwechslung zwischen Berufsschule und Arbeit in der Firma besonders gut gefallen. Es ist nie langweilig geworden. Und ich habe gesehen, was man alles schaffen kann und wie weit man sich nach oben arbeiten kann - bis hin zum Meister.“

Das Wichtigste ist aber: "Maler und Beschichtungstechnikerin ist nicht nur mein Traumberuf, sondern eine Leidenschaft geworden. Ich stehe jeden Tag auf und freue mich auf die Arbeit. Es gibt nichts Schöneres."