th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Lehrbauhof MAZ

die Geschichte
Stand:

LEHRBAUHOF MAZ
 
Die Geschichte des MAZ Im Jahre 1988/89 gab es nach Bildungspolitischen Diskussionen und Überlegungen die Entscheidung, "Zwischenbetriebliche Ausbildungen“ für alle Maurerlehrlinge in Österreich an zu bieten.
Da die Länder Burgenland und Vorarlberg nicht so groß sind, gab es die zusätzliche Vereinbarung, dass die Burgenländer Lehrlinge in die Ausbildungsstätten Steiermark oder Wien entsendet werden. Die Vorarlberg Lehrlinge werden in die Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck entsandt.
Auf Grund mehrerer Überlegungen wie zum Beispiel "die Lehrlinge sind dann näher bei den Betrieben und die Ausbildungsleiter können öfters kurzfristig vorbeischauen“ gab es 2003 die Entscheidung, die zwischenbetriebliche Ausbildung der Lehrlinge nach Vorarlberg zu holen.
Als Ausbildungsort wurde Hohenems gewählt. Die Vorarlberger Bauinnung hat dazu im WIFI-Hohenems eine Bauhalle, welche verwendet werden kann. 
Im Oktober 2004 war es dann so weit. Die ersten Lehrlinge kamen in die Ausbildung ins MAZ (MaurerAusbildungsZentrum). Als Leiter der Bauakademie und des MAZ wurde Baumeister Norbert Blum eingestellt. Für die Aufgaben des Ausbildners der Maurerlehrlinge konnte Wolfgang Doppler gewonnen werden. 
Um die Aufgaben des MAZ und der Bauakademie erfüllen zu können, wurde sehr schnell klar, dass eine Erweiterung notwendig war. Den Planungswettbewerb gewann das Architekturbüro Ender aus Nüziders. Nach der Spatenstichfeier im Dezember 2004, begannen im Februar 2005 die Bauarbeiten.
Die Baumeisterarbeiten wurden durch die Lehrlinge selbst erledigt, bzw. durchgeführt.
Im Dezember 2005 gab es dann die Eröffnung des Zubaus, wobei in der neuen Bauhalle eine Lehrlingsparty stattfand.
Neben der zweiwöchigen Ausbildung in den Bauhallen des MAZ gibt es immer wieder Lehrlingsprojekte, welche im Land um gesetzt werden. Da waren Lehrlinge zum Beispiel in der Erstellung des Naturpark Höchst im Einsatz, oder im Montafon bei der Stiegen Erstellung auf der "Via Valtelina“. Derzeit restaurieren Sie eine Beton-Sitzbank von der Stadt Hohenems.