th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Die Start-ups von morgen …

… schon heute, beim Junior-Landeswettbewerb 2021

Das war heuer wieder ein Junior Wettbewerb der ganz besonderen Art … 4 Junior Companies nahmen am online Landeswettbewerb der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft teil und trotzten allen widrigen Umständen. Die HTL Freistadt, die HLA für Mode Lentia und die HBLW Ried im Innkreis ließen sich trotz monatelangem home-schooling nicht unterkriegen und präsentierten ihre Geschäftsideen einfach online.  

Die HBLW Ried im Innkreis konnte sich mit der Company Mischen Undercover und ihren selbstgemachten Brotbackmischungen durchsetzen und vertritt als Landessieger Oberösterreich beim Bundeswettbewerb am 22. Juni 2020. Der 2. Platz ging nach Freistadt an die HTL an die Junior Company MaskUp und am 3. Platz landeten schließlich ex aequo 2 Companies der HLA für Mode Lentia mit GlowUp und CodeRed.  

Das ist es was erfolgreicher Unternehmer*innen ausmacht. Sie reagieren flexibel auf besondere Umstände und stellen sich neuen Herausforderungen. Trotz Corona schafften es diese Schülerfirmen ihre Produkte herzustellen und über verschiedene Kanäle an den Mann und an die Frau zu bringen. Ihre Unternehmenskonzepte präsentierten sie beim Wettbewerb online in verschiedenen Jury-Gesprächen, in einem selbst produziertem Kurzvideo und in ihrem 10-seitigem Geschäftsbericht.  

Die Unternehmer*innen aus der Jury hatten es nicht leicht eine Entscheidung zu fällen, letztendlich ergab sich folgende Reihung:

Gewinner LWB
© WKOÖ Die HBLW Ried im Innkreis konnte sich mit der Company Mischen Undercover und ihren selbstgemachten Brotbackmischungen durchsetzen.


3. Platz ex aequo:

Code Red (HBLA für Mode Lentia): ein praktisches, hygienisches Periodentäschchen als perfekte Aufbewahrungsmöglichkeit für Damenhygieneartikel
GlowUP (HBLA für Mode Lentia): reflektierende und leuchtende Manschette, die man individuell auf beinahe jedem Kleidungsstück anbringen kann 

2. Platz:
MaskUp (HTL Freistadt): Stoffmasken mit aufgebügeltem Logo – je nach Kundenwunsch 

1. Platz:
Mischen Undercover (HBLW Ried im Innkreis): Brotbackmischungen  


 Personen vor WKO Hintergrund
© WKOÖ Mag. Angelika Sery-Froschauer und Mag. Johannes Pracher im Aufnahmeraum der Veranstaltung.


Mag. Angelika Sery-Froschauer, die Präsidentin der VWG OÖ und Vizepräsidentin der WKOÖ verkündete die Platzierungen und die Preise in einem besonderen Rahmen. Lukas Krainz, ein entrepreneur wie er im Buche steht, machte den teilnehmenden Jungunternehmern und –unternehmerinnen in seiner keynote Mut und die charmante Moderation von Johannes Pracher (Startrampe) rundete die gelungene Veranstaltung ab.  

Lukas Krainz
Geschäftsführer | Marketing
Vereinsplaner.at & Vereinshandbuch.com
Verbandsplaner.com & Vereinskaufhaus.com

Mag. Johannes Pracher, Leiter der Startrampe powered by Sparkasse OÖ 

Die Sieger vertreten Oberösterreich am 22. Juni 2021 beim Bundesfinale. 

Die Volkswirtschaftliche Gesellschaft OÖ betreut das Projekt „Junior – Schüler*innen gründen Unternehmen“ schon seit über 15 Jahren. Heuer beteiligten sich insgesamt 40 Schulen, die ihren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit boten für ein Schuljahr lang eine Junior Company zu gründen. Unter der engagierten Betreuung ihrer Lehrkräfte wurden die Jugendlichen zu Unternehmern und schnupperten dabei echte Wirtschaftsluft. Von der Ideenfindung über Produktion und Verkauf konnten die Schüler*innen alle Bereiche eines Unternehmens kennenlernen und so wertvolle Erfahrungen für ihr künftiges Berufsleben sammeln.

Screenshot der Zoom Oberfläche
© WKOÖ Alles digital: Die Teilnehmer schalten sich über Webcam zu.


Die gesamte Veranstaltungen gibt's hier zum nachsehen.


Das Projekt Junior spricht Schüler*innen im Alter von 13 bis 19 Jahren an. Sie können im Rahmen des Schulunterrichts ihre eigene Firma gründen, stellen reale Produkte her oder bieten Dienstleistungen an und vermarkten diese gegen Entgelt am schulnahen Markt. Nähere Informationen erhalten Sie bei der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft OÖ, Mag. Sabine Pux, Tel.: 0732/792823, mail: pux@vwgooe.at