th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Quo vadis, digitale Berufswahl im digitalen Zeitalter

Mittwoch, 6. Oktober 2021 / 16:30 Uhr

Thema:
Quo vadis, digitale Berufswahl im digitalen Zeitalter? 
Quo vadis Berufswahl im digitalen Zeitalter? Gerade die Corona-Krise hat es verdeutlicht: Es wird immer schwieriger, junge Talente für Berufe mit Zukunft zu finden. Realbegegnungen zur Erleichterung der Berufsentscheidung sind fast zur Gänze ausgeblieben und die Zielgruppe digital zu erreichen, fällt vielen Betrieben schwer. Geht uns das Vokabular für die kommenden Generationen aus? Welche Anreize brauchen die Jugendlichen aus der Generation Z?
Basis für eine geeignete Strategie ist, den Entscheidungsprozess der „neuen“ Jungen besser zu verstehen, wie diese Generation tickt und wie sie kommunizieren. Dazu liefern verschiedene wissenschaftliche Strömungen, aber auch die praktische Arbeit mit der Zielgruppe zahlreiche Antworten. Spoileralarm: Es wird nicht einfacher. 
Eine Kraftanstrengung von allen Seiten wird notwendig sein, um vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels geeignete Methoden zur Fachkräftesicherung zu finden.  

Referentin:
Mag. (FH) Barbara Porotschnig, MA

Barbara Porotschnig ist ausgebildete Pädagogin und Sozialarbeiterin, hat Wirtschaftspsychologie studiert und arbeitet seit fast 15 Jahren im Hochschulmarketing. Sie unterrichtet im Hochschulbereich und setzt sich auch wissenschaftlich mit den Themen Berufs- bzw. Studienwahl, Bildungschancen und Kommunikation im Beratungssetting auseinander. Sie ist Teil einer Patchwork-Familie und hat selbst einen Generation-Z-Sohn. 

©

Zum Webinarmitschnitt