arrow-up arrow-right arrow-left
Weltweit Wien. Die Industrie.
Containersäcke
© WIRTSCHAFTSKAMMER WIEN INDUSTRIE

Starlinger

Containersäcke / Big-Bags werden auf den Philippinen bei einem lokalen Produzenten auf Maschinen von Starlinger produziert und an den lokalen Häfen für die Verladung von Produkten verwendet. Bei Containersäcken handelt es sich um flexible Behälter aus Kunststoffgewebe, mit denen größere Produktmengen (z.B. Baustoffe, chemische Produkte, Nahrungsmittel) mit einem Füllgewicht von bis zu 2 Tonnen sicher und einfach transportiert und platzsparend gelagert werden können.

Starlinger wurde bereits 1835 in Wien gegründet und ist Weltmarktführer auf dem Gebiet von Maschinen und Prozesstechnologie für Kunststoffgewebe. Das Unternehmen hat einen Exportanteil von ca. 99%, beliefert Kunden in 130 Ländern und verfügt über zehn eigene Auslandsniederlassungen auf vier Kontinenten. Starlinger beschäftigt weltweit ca. 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Eines der bekanntesten Starlinger-Verpackungskonzepte ist der AD*STAR®-Kastenventilsack, der für trockene Schüttgüter wie etwa Zement eingesetzt wird. Zu von Starlinger erzeugten Maschinen gehören unter anderem Bändchenextrusionsanlagen, Spulmaschinen, Rundwebmaschinen, Anlagen für die Beschichtung des Gewebes sowie Recyclingmaschinen für Produktionsabfall. Mit der „Bottle-to-Bag“-Technologie von Starlinger ist es außerdem möglich, hochfestes Gewebe aus zerkleinerten PET-Flaschen herzustellen und so zur Abfallvermeidung beizutragen.

Neben Verpackungsmaschinen bietet Starlinger auch Maschinenlösungen für das Recycling und die Veredelung einer Vielzahl von Kunststoffen sowie Anlagen für die Herstellung von (r-)PET-Sheet.


Website: www.starlinger.com 
Anwendungsbereich: Philippinen / Verpackungsmaschinenbau 
Produkt: Containersäcke aus Kunststoffgewebe

zum Gewinnspiel