mail facebook twitter
WK Wien Logo
#wienliebe und WKO Ballon lokal einkaufen

Wer Wien liebt, kauft in Wien ein!

Wir waren und sind immer füreinander da.

Es ist noch nicht wieder wie früher. Aber im Unterschied zum Weihnachtsfest vor einem Jahr wissen wir nun deutlich besser mit der gegenwärtigen Situation umzugehen.

Wir haben gelernt, in der Corona-Pandemie zu leben. Und dabei ist uns klar: Diese Zeit wird ein Ende haben – und wir alle tragen unseren Teil dazu bei. Indem wir das Impfangebot annehmen, das uns zur Verfügung gestellt wird. Und weil wir die Sicherheitsmaßnahmen beherzigen, die uns von den medizinischen Expertinnen und Experten ans Herz gelegt wurden.

Auf diese Weise schützen wir unsere Liebsten, unsere Arbeitskolleginnen und -kollegen – genauso wie uns selbst. Wir schauen aufeinander – halten Abstand, ohne uns von unseren Nächsten abzuwenden. Wir meistern das Leben weiterhin gemeinsam. Wir schauen mit Hoffnung nach vorne. Und wir merken, dass es bergauf geht: Die Konjunktur zieht an. Die Menschen finden wieder leichter einen neuen Arbeitsplatz.

„Wer Wien liebt, kauft in Wien ein!“ – diese Überzeugung stellt den Kern der erfolgreichen Kommunikationsoffensive dar, mit der die Wirtschaftskammer Wien auch heuer wieder dazu animiert, im Weihnachtsgeschäft ein Herz für die lokale Wirtschaft zu zeigen.

Wer bei heimischen Unternehmen kauft, konsumiert oder – durchaus – auch online bestellt, schenkt doppelt. Und selbst wenn es etwas komplizierter erscheint, dieser Zusammenhalt ist auch in den belastenden Zeiten möglich, wenn man vielleicht die eigenen vier Wände einmal nicht verlassen kann: Besuchen Sie die Wiener Unternehmen online oder machen Sie es traditionell und rufen einfach an. Denn Ihre #wienliebe sichert Arbeitsplätze und hilft, dass Betriebe erhalten bleiben. Unsere Kampagne wird bis Weihnachten in der ganzen Stadt, in TV und Radio sowie in den sozialen Medien zu sehen und hören sein.

Auch wenn unser heuriges Weihnachtsfest noch nicht ganz wie früher ist: Machen wir das Beste draus. Gerade in herausfordernden Situationen sind Geschenke ein sichtbarer Ausdruck der Zuneigung oder gar eine Liebeserklärung. An jene, die uns wichtig sind wie auch an die Stadt, die wir lieben. Die Kampagne setzt daher das goldene Wiener Herz als verbindendes Element auf kreative und berührende Weise in Szene. Lassen Sie sich inspirieren!

Ich wünsche Ihnen alles Gute und natürlich auch viel Freude beim Einkauf für Sie und Ihre Lieben in Wien!

Ihr Walter Ruck

Präsident der Wirtschaftskammer Wien

Walter Ruck
 

Die Kampagne

Zu Weihnachten gilt ganz besonders: Wer Wien liebt, kauft in Wien ein!

Von 22. November bis 23. Dezember lenken wir den Blick wieder darauf, worum es in diesen Zeiten mehr denn je geht – den Zusammenhalt, die Liebe und die Nähe. Mit kleinen oder großen Aufmerksamkeiten, Geschenken oder Botschaften, dass man aneinander denkt.

Auch wenn sich unser Leben geändert hat. Die Liebe bleibt. Und ja, diese Liebe kann auch die Liebe zu einer Stadt sein, die gerade eine ganz besonders schwierige Zeit durchlebt. Wir sitzen alle im selben Boot und können immer noch mit unseren Entscheidungen jene unterstützen, die ganz besonders zu leiden hatten – das Geschäft ums Eck, die Wiener Hotels, Gastronomen, Dienstleister, Freizeit- und Kulturbetriebe oder den heimischen Online-Handel. Denn das bewirkt Wertschöpfung, die in der Stadt bleibt und damit unser aller Arbeitsplätze sichert.

„Wer Wien liebt, kauft in Wien ein!“, lautet der bekannte Spruch der Wiener Wirtschaftskammer. Das gilt zugegeben das ganze Jahr über. Aber: Allein durch das Weihnachtsgeschäft werden in Wien 1.900 Arbeitsstellen nachhaltig gesichert. Die Freude am Schenken, die 70 Prozent der Wienerinnen und Wiener als wichtigsten Grund für den Kauf von Weihnachtspräsenten angibt, ist also ein bedeutender Wirtschaftsfaktor.

Die Liebe und wie sie auch Unsicherheiten überwindet, ist das zentrale Thema unserer Kommunikationsoffensive, die uns die gesamte Vorweihnachtszeit in der Stadt und online begleitet. Genutzt werden TV, Rolling Boards, City Lights, Infoscreens, Radiospots und Online-Medien. Mit einem liebevollen Spot und drei Sujets, bei denen man das Geschenkpapier rascheln hören kann. Die Sujets werden auch am Haus der Wiener Wirtschaft mit dem Wiener Riesenrad gegenüber um die Wette strahlen. 

Die Sujets der Kommunikationsoffensive

Für den kostenlosen Download der Sujets in Druckqualität klicken Sie einfach auf das jeweilige Bild:



Weitere Plakate fürs Schaufenster und Social-Media-Kit rund um die #wienliebe

Achten Sie beim nächsten Einkaufsbummel auf die #wienliebe-Plakate oder etwa  die Informationen im Schaufenster "Wir sind im Lockdown für Sie da"! Hier finden Sie Informationen, wie Sie bei Ihrem Lieblingsunternehmen trotz Lockdown einkaufen und bestellen können. Das A3-Plakat  und weitere Downloads (Social-Media-Kit, Sicherheitsmaßnahmen) können alle Unternehmerinnen und Unternehmer kostenlos downloaden (ausdrucken) und für ihre Kommunikation verwenden.
Kostenlose Downloads unter einkaufsstrassen.at

Schon im Radio gehört?

Dieser Radiospot zu "Wer Wien liebt, kauft in Wien ein!" ist on air - einfach hier klicken.

Making of Pictures

 Frau vor einem weihnachtlichen Schaufenster vorbeigehend, an dem sich ein kleiner Junge die Nase platt drückt. Kameramann filmt die Szene

"Wer Wien liebt, kauft in Wien ein!“ und sucht seine Weihnachts­dekoration und Geschenke für seine Lieben vor Ort aus.

Weihnachtsfeier im Kreis der Familie - vom Kameramann festgehalten

Ein Blick hinter die Kulissen des Drehs zu „Wer Wien liebt, kauft in Wien ein!“ auf ein Stück Normalität: Weihnachten mit Freunden und Familie feiern.

kronehit-Gewinnspiel

Der Wiener Handel und kronehit belohnen regionales Shopping im Rahmen der diesjährigen #wienliebe-Kampagne

Gemeinsam mit dem Radiosender kronehit werden im Advent die Wiener „Christkinder“ beschenkt: Also jene Menschen, die in unseren Geschäften einkaufen – und eben für ihre Liebsten Christkind spielen. Alle Einkäufe, die in den vier Wochen vor Weihnachten regionalen Wiener Handel getätigt werden, sind zur Teilnahme berechtigt.Die zugehörigen Rechnungen werden auf der Website von kronehit hochgeladen (ab 26.11.21) – und schon nimmt man am Gewinnspiel teil. 

Gewinnspiel zur Steigerung des Shopping-Budgets

Dabei werden an 24 Tagen jeweils drei glückliche Menschen ausgelost, an die insgesamt bis zu 1.500 Euro rückerstattet werden. Jeder Kunde, jede Kundin kann also ein bereits ausgegebenes (!) Einkaufsbudget von bis zu 500 Euro zurückgewinnen: Eine Vorstellung, die Christkindern jeder Altersstufe sicherlich ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Und die vor allem den Wunsch stärken dürfte, seinen Liebsten noch mehr Freude unter dem Weihnachtsbaum zu bescheren. Womit nach den Herausforderungen der vergangenen Monate auch unser Handelsjahr weiter in Richtung eines guten Abschlusses getrieben wird.

Gewinnspiel

Wiener Online-Shops und Nahversorger

Wiener Einkaufsstrassen

Das Wiener Weihnachtsgeschäft in Zahlen

Wie viele Arbeitsplätze werden mit dem Wiener Weihnachtsgeschäft gesichert?

1.900 Arbeitsstellen werden jedes Jahr zu Weihnachten zusätzlich gesichert.

Jeder kann dazu einen Beitrag leisten, indem wir unsere Weihnachtsgeschenke bei Wiener Betrieben kaufen - vor Ort, telefonisch und online oder zum Beispiel Gutscheine für Dienstleistungen oder Freizeitbetriebe besorgen.


Warum schenken wir zu Weihnachten?

Die Freude am Schenken steht an oberster Stelle

70 Prozent der Wienerinnen und Wiener geben an, dass der wichtigste Grund Weihnachtsgeschenke zu kaufen der ist, dass sie den Beschenkten damit glücklich machen.


Die Top-10 Weihnachtsgeschenke

1. Gutscheine

2. Spielwaren

3. Kosmetika

4. Bekleidung/ Textilien

5. Bargeld

6. Bücher

7. sonstige Genussmittel

8. Schmuck

9. Unterhaltung/ Kultur

10. Wein



Wann werden Gutscheine eingelöst?

Mehr als ein Drittel der Gutscheine werden erst nach März eingelöst

Gutscheine stehen immer hoch im Kurs, kommen aber erst später zum Einsatz. Nur wenige Gutscheine werden noch vor Neujahr eingelöst. Mehr als ein Drittel der Befragten gibt an, dies erst nach März zu erledigen. 
(Quelle: Studie der KMU Forschung Austria im Auftrag der Wirtschaftskammer Wien 2020)


Geschenketipps der
WK Wien-Bezirksobleute 

Steup

"Heuer schenke ich eine schöne, schicke Schal-Hauben–Kombi: Sie wärmt, sieht fesch aus und ist in einer unserer vielen Innenstadt-Modeboutiquen zu bekommen. Nützen Sie lokale Angebote sowie regionale Bestell- und Lieferservices!"

Dieter Steup  / Bezirksobmann für den 1. Bezirk 

Schöfbeck

"Mir ist wichtig, dass das Geschenk von Herzen kommt und möglichst auf Regionalität geachtet wird - egal ob es Geschenke aus dem Handel, dem Dienstleistungssektor oder der Gastronomie sind. Gerade jetzt ist es wichtig, zusammenzuhalten, bei den Unternehmen ums Eck einzukaufen und etwa telefonisch oder online zu bestellen. Bleiben wir weiterhin alle positiv und unterstützen wir in diesen herausfordernden Zeiten unsere Unternehmer in der Leopoldstadt – ganz nach dem Motto: Wer die Leopoldstadt liebt, kauft in der Leopoldstadt ein!“

Martin Schöfbeck / Bezirksobmann für den 2. Bezirk 

Brandhofer

„Ein typisches Weihnachtsgeschenk ist für mich ein gutes Buch, weil es zeigt, dass ich mich mit den Interessen des Beschenkten befasse.“

Klaus Brandhofer / Bezirksobmann für den 3. Bezirk 


Ernst

"In der Vorweihnachtszeit beschäftigt uns Jahr für Jahr die große Frage nach dem passenden Geschenk. Dabei gibt es unzählige Möglichkeiten, und das meist sogar in unmittelbarer Nähe im eigenen Bezirk. Auf der Wieden findet sich mit der Zuckerlwerkstatt sogar ein echter Geheimtipp. Die Eigentümer Maria und Christian stellen hier mit einer Arbeitstechnik, die sage und schreibe 150 Jahre alt ist, Zuckerl verschiedenster Geschmacksrichtungen her - und das in Handarbeit. Auch während des Lockdowns kann man die Naschereien über deren Webshop erwerben.“

Stephanie Ernst / Bezirksobfrau für den 4. Bezirk 


Böhm

"Meine Weihnachtsgeschenke kaufe ich gerne regional in Margareten. Bei der gegebenen Branchen- und Produktvielfalt ist für jeden Wunsch etwas dabei. Ob Spezialitätengeschäfte, rundum das Thema Mode oder Wohnen sowie aus der Welt der Elektronik ist für alles etwas dabei. Daher zieht es viele Wienerinnen und Wiener in unseren schönen Bezirk, was den Margaretener Kaufleuten zu unserer Freude zugutekommt.“

Maria Böhm / Bezirksobfrau für den 5. Bezirk 


Haller

"Ein passendes Geschenk findet jeder mit Sicherheit in Mariahilf. Wir haben so viel zu entdecken in unserem Bezirk, sei es im Raimundhof, auf der Mariahilfer Straße, in der Gumpendorfer Straße, der Otto-Bauer-Gasse oder am Naschmarkt. Auch das Online-Angebot der Mariahilfer Betriebe ist breit gefächert und eine telefonische Bestellung ist bei den meisten Firmen möglich."

Verena Haller
 / Bezirksobfrau für den 6. Bezirk 


Newald

"Unser Bezirk zeichnet sich durch Vielfalt, Abwechslung und große Auswahl an Produkten aus. Ein passendes Geschenk bei uns im Bezirk zu finden, ist daher naheliegend. Bei den meisten Betrieben können Sie auch telefonisch oder online bestellen. Werfen Sie einen Blick auf die Online-Plattform: im7ten.com.“

Rainer Newald / Bezirksobmann für den 7. Bezirk 


Primisser

"Die Weihnachtspost vieler Betriebe an Mitarbeiter und Kunden macht in meinem Versandunternehmen einen großen Teil der Adventarbeit aus. Für mich als Privatperson ist das Verschicken von persönlichen Weihnachtskarten aber Tradition. Der „Geruch“ des Papierfachhandels war für mich schon seit jeher ein Stück Weihnachten – Die Menschen kaufen Geschenkspapier, Schleifen, Bänder & Bastelware – ich kaufe gerne Weihnachtskarten. Mit Füllfeder beschrieben sind sie ein individueller Adventgruß an die Lieben.“

Wolfgang Primisser / Bezirksobmann für den 8. Bezirk 


Schmitz

"Jeder hat seine kleinen privaten Traditionen. Persönlich verbringe ich die Weihnachtstage mit meiner Familie. Den Heiligen Abend unter dem Christbaum mit Geschenken und viel gutem Essen. Sich Gedanken über die Geschenke zu machen, die Geschenke auszusuchen ist für mich der größte Spaß. Im Vordergrund steht nicht der rein kommerzielle Gedanke, sondern wie kann ich eine Freude machen. Das passende Geschenk zu Weihnachten zu finden ist nicht immer einfach, aber am Alsergrund werde ich oft fündig. Gerne kaufe ich auch kleine Weihnachtsfreunden auf Adventmärkten, und so werde ich es heuer auch wieder halten. "

Vera Schmitz / Bezirksobfrau für den 9. Bezirk 


Einwaller

"Schenken Sie einen Gastrogutschein aus Favoriten. Das regionale Angebot ist vielseitig und nahezu alle Geschmacksrichtungen sind in unserem schönen Bezirk vertreten. Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein aufstrebendes Jahr 2021!"

Iris Einwaller / Bezirksobfrau für den 10. Bezirk 


Witke

"Ich wünsche allen, dass sie das Weihnachtsfest gesund und gemeinsam mit der Familie verbringen können. Für mich bedeutet ein besinnliches Weihnachtsfest aber auch, dass wir Simmeringer an unsere Betriebe im Bezirk denken und Einkäufe für Weihnachten auch hier vor Ort tätigen. Das bringt Wertschöpfung in unserer Umgebung. Das ist ein Geschenk für die Wirtschaft und sichert Arbeitsplätze in unserem Bezirk. "

Josef Witke / Bezirksobmann für den 11. Bezirk 


Schwarz

"Damit das heurige Weihnachtsfest auch wirtschaftlich gesehen ein erfreuliches Fest wird, kaufen Sie bitte Ihre Weihnachtsgeschenke in Meidling ein. Nützen Sie die Online-Shops Ihrer Lieblingsunternehmen oder bestellen Sie telefonisch. Sorgen wir gemeinsam dafür, die gute Nahversorgung zu erhalten, damit der Bezirk auch weiterhin so lebenswert bleibt. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein geruhsames Weihnachtsfest und ein erfolgreiches neues Jahr."

Andreas Schwarz/ Bezirksobmann für den 12. Bezirk 


Stadlmann

"Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah liegt? Haben Sie schon „das kisterl“ kennengelernt? Das Unternehmen befindet sich in der Hummelgasse, im Herzen unseres Bezirks sozusagen, und verkauft auch regionale Hietzinger Produkte. Kaum zu glauben, was es bei uns gleich ums Eck gibt: Bezirkshonig, Feinkostpopcorn, Kakaoprodukte, Orangenlikör, 'Hawara Spirituose', hausgemachte Pasta, Craft-Bier, Spritzwein und sogar Bio Gin mit Granitkiesel. Das Schöne dabei ist, dass Sie mit dem Kauf eines Hietzinger Weihnachtskisterls die Nahversorgung doppelt unterstützen, nämlich die lokalen Produzenten und den Händler."

Anita Stadlmann/ Bezirksobfrau für den 13. Bezirk 


Eisenbock

"Kaufen und schenken Sie bitte besonders heuer Produkte von Penzinger UnternehmerInnen und denken Sie bitte auch daran, dass Gutscheine für Dienstleistungen wie z.B. eine neue Frisur, Installateur- oder Elektroservice, Kosmetikbehandlung oder Massage tolle Weihnachtsgeschenke sein können. "

Andreas Eisenbock / Bezirksobmann für den 14. Bezirk 


Estfeller

Ein typisches Weihnachtsgeschenk für mich sind alltägliche Dinge mit Liebe ausgewählt. Im Bezirk gab es sehr viel positiven Wandel in der Entwicklung der Einkaufsmöglichkeiten. Maßgebliche optische qualitative Verbesserung kann man überall beobachten. Durch diese gesteigerte Attraktivität haben wir neue Kunden gewinnen und bestehende binden können. Über diese anhaltende Entwicklung und vor allem die vielen positiven Rückmeldungen über Rudolfsheim-Fünfhaus freue ich mich ganz besonders. Jeder Wiener Bezirk hat seine Schwerpunkte, die sich unter anderem aus seiner Lage und Bevölkerungsstruktur ergeben. Für den 15ten sehe ich hier die Schwerpunkte in spezialisiertem Handwerk und Dienstleistungen, im Speziellen IT und Innovation.

Peter K. Estfeller/ Bezirksobmann für den 15. Bezirk 


Wiesinger

"Das Wichtigste in dieser Zeit sind die gemeinsamen Stunden mit den Menschen, die wir lieben. Heuer werde ich diese gemeinsame Zeit nicht mit Kochen verbringen, sondern mich von den Ottakringer Gastronomen verwöhnen lassen. Sicher dabei sind Brötchen und Süßes vom Online-Shop ottendorfer-broetchen.at. Die Firma Ottendorfer Brötchen ist ein alteingesessener Familienbetrieb in Ottakring."

Verena Wiesinger / Bezirksobfrau für den 16. Bezirk 


Pfluger

Weihnachtsgeschenke für meine Familie und Freunde verpacke ich gerne mit einem weihnachtlichen Geschenkpapier aus dem Papierfachhandel, weil ich den Fachhandel einerseits unterstützen kann, ich bestens beraten werde und andererseits mit den wunderschönen Produkten meinen Lieben eine Freude bereite.

Martina Pfluger / Bezirksobfrau für den 17. Bezirk 


Seemann

Meine Weihnachtsgeschenke kaufe ich traditionell in letzter Sekunde in der Währinger Straße. Hier finde ich alles was das Herz begehrt.

Walter Seemann / Bezirksobmann für den 18. Bezirk 


Kriz-Zwittkovits

"Nutzen Sie verstärkt das regionale Angebot! Unterstützen wir gemeinsam mit unseren Einkäufen die lokale Wirtschaft! Döblings Einkaufsstraßen und Marktgebiete – sie sind wunderbare Orte der Begegnung und Kommunikation sowie wertvolle Nahversorgungsgebiete. Viele Betriebe bieten auch alternative Einkaufs- und Liefermöglichkeiten. Nutzen Sie das breitgefächerte Online-Angebot unserer regionalen Betriebe."

Margarete Kriz-Zwittkovits / Bezirksobfrau für den 19. Bezirk 


Enöckl

"Nützen Sie die persönliche Beratung Ihrer Brigittenauer Kaufleute. Kaufen Sie im Geschäft Ihres Vertrauens, wo es möglich ist. Viele bieten auch online bzw. telefonische Bestellmöglichkeiten. "

Christian Enöckl / Bezirksobmann für den 20. Bezirk 


Feldmann

"Kaufen Sie in Ihren Lieblingsbetrieben - wenn möglich vor Ort, online oder telefonisch. So steigern Sie die Chancen, mit Ihrem Geschenk auch die gewünschte Wirkung zu erzielen und stärken den lokalen Handel inklusive der damit verbundenen Arbeitsplätze."

Robert Feldmann / Bezirksobmann für den 21. Bezirk 


Timmermann

"Mein weihnachtlicher Geschenketipp: Nackenmassage statt Schal, kombiniert mit einem Massageöl, etwas Tee, guter Musik und man ist voller Glückshormone. Damit es auch wirtschaftlich gesehen ein frohes Fest wird, kaufen Sie Ihre Weihnachtsgeschenke bitte regional ein! Schauen Sie auch auf dem digitalen Auftritt Ihrer Lieblingsunternehmen vorbei, was diese Schönes zu bieten haben!"

Christian Timmermann / Bezirksobmann für den 22. Bezirk 


Schiffer

"In diesem Jahr ist es besonders leicht, den Liebsten eine Freude zu bereiten und Dinge zu schenken, die etwas Besonderes sind: Gutscheine von der Tennishalle, der Friseurin, dem Kosmetiker, dem Gasthaus oder Heurigen um die Ecke bereiten der ganzen Familie schöne Stunden. Wenn das Christkind lieber etwas Handfestes unter den Christbaum legen möchte, dann ist das Liesinger Genussregal ein heißer Tipp für Weihnachten: wir23.wien/genussregal. In jedem Fall bereiten diese Geschenke auch unseren Mitmenschen einen sicheren Arbeitsplatz und einen sorgenfreien Heiligen Abend."

Matthias Schiffer / Bezirksobmann für den 23. Bezirk 


Weitere Infos und Grätzeltipps der WK Wien-Bezirksobleute unter wkoimbezirk.wien

Facebook | Twitter | Youtube | Instagram