th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Grundkompetenzen durch die Pflichtschule sichern

Standardisierte und qualitätsgesicherte Kontrolle individueller Leistungen

Herausforderung

Viele Unternehmen klagen, dass Schulabgängerinnen und Schulabgänger nicht verlässlich lesen, schreiben und rechnen können. Dies belegen auch Pisa-Tests und Bildungsstandardtestungen

Projektbeschreibung

Am Ende der Pflichtschulzeit erfolgt eine standardisierte und qualitätsgesicherte Kontrolle individueller Leistungen in den Bereichen Lesen, Schreiben, Rechnen, Englisch, Wirtschaftswissen und digitale Kompetenzen. Damit wird in Zukunft die Absolvierung der Pflichtschule erreicht, nicht mehr durch bloßes Absitzen von Schuljahren.

Nutzen

Ausbildungsbetriebe können sich künftig stärker auf schulisch ausgebildete Grundkompetenzen verlassen und müssen nicht mehr in Nachschulungen investieren.

Projektstatus

  • Im Regierungsprogramm