th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Konzepte gegen den Leerstand in Wien Favoriten

In der Favoritner Ausgabe von WKOimBezirk ON AIR tauschte sich WK Wien-Bezirksobfrau Iris Einwaller mit dem Experten und Ortskümmerer aus Trofaiach Erich Biberich über das immer aktueller werdende Thema leerstehende Geschäftslokale in Grätzeln oder Einkaufsstraßen aus. Angelehnt an den 48er-Tandler in Wien schaffte es Trofaiach, in einer Kooperation (Stadtgemeinde, Stadtwerke, Lebenshilfe) einen eigenen „Trofaiach-Tandler“ zu schaffen und zu führen. 
WKOimBezirk ON AIR - Favoriten
© WKW/Rommer

Eine sehr interessante und kurzweilige Ausgabe des Online-Formats fand am 9. Juni live im Haus der Wiener Wirtschaft statt. Der wachsende Leerstand trifft Favoriten als einwohnerstärksten Bezirk stark. Die Corona-Pandemie und der fortschreitende Onlinehandel verstärken die Problematik noch – nicht nur in Favoriten – sondern österreichweit. 

WK Wien-Bezirksobfrau Iris Einwaller liegt dieser Zustand sehr am Herzen. Daher lud sie den „Ortskümmerer“ Erich Biberich aus dem steirischen Trofaiach zur Sendung ein, um mit ihm darüber zu sprechen, wie es der kleine Ort geschafft hat, dem Leerstand entgegenzuwirken. 

Sein spannender Bericht und die Einspielungen aus Favoriten mit ansässigen Unternehmen sowie dem Obmann des Einkaufsstraßenvereins „Wiens Favoriten“, Martin Heuberger, rundeten die Sendung ab und lieferten einen perfekten Anstoß, sich diesem Thema erneut zu widmen.

Beispiele für positive Geschäftsansiedelungen

Sendung verpasst? Oder nochmals ansehen. Beim Videodreh wurden alle Teilnehmer negativ auf COVID-19 getestet und Sicherheitsmaßnahmen eingehalten. 

Kooperationen und Budget von vielen Stakeholdern wie der Stadt Wien, der Wirtschaftskammer Wien, dem Einkaufsstraßenverein, der Wirtschaftsagentur Wien und engagierten Opinion-Leadern aus dem Bezirk würden von Nöten sein, ein solches Projekt nachhaltig auf die Beine zu stellen.

UND ein Kümmerer wird gebraucht!

Ein Kümmerer, der ortsansässig alle Kooperationspartner verbindet, vermittelt, zu Taten und nicht nur Worten anregt und immer ein offenes Ohr für die damit verbundenen Belange hat. Speziell in Favoriten ist das ein Fulltime-Job. Immerhin ist Favoriten einwohnerzahlmäßig der größte Bezirk Wiens und wäre er eine eigene Stadt, wäre er die drittgrößte Österreichs.


Diese Erkenntnis, dass es eine Zusammenarbeit dieser wichtigen Player dafür braucht, ist natürlich nichts Neues, jedoch in Zeiten wie diesen umso wichtiger.
Vielleicht sind SIE der neue Ortskümmerer von Favoriten, der mit gutem Beispiel vorangeht und dem Rest von Wien zeigt, wie es gehen kann.

Haben Sie Ideen und Anregungen in diesen Belangen mitzuwirken? Dann melden Sie sich bitte bei mir.
Iris Einwaller