th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Neues Format: WKOimBezirk ON AIR - Hietzing

Mit Social Media in der Krise Kunden binden und gewinnen – Sendung vom 16.12.2020 zum Nachsehen und Nachlesen
WKOimBezirk ON AIR - Hietzing
© WKW/Hörmann Im Bild: Anita Stadlmann und Günther Ferlin (sitzend) sowie Stefanie Wagner und Pietro Scala (stehend)

Da die beliebten Netzwerktreffen derzeit coronabedingt nicht stattfinden können, hat sich WKOimBezirk gemeinsam mit den WK Wien-Bezirksobleuten ein neues Format überlegt, um mit allen Unternehmern im jeweiligen Bezirk in Kontakt zu bleiben.

Bezirksobfrau Anita Stadlmann und der neue Bezirksmanager Günther Ferlin stehen erstmals gemeinsam im Studio der Wirtschaftskammer Wien, um beim neuen Kanal "WKOimBezirk ON AIR" den Kleinunternehmer und Werbefachmann Pietro Scala als Studiogast zu begrüßen. Moderiert wird die Sendung von Stefanie Wagner.


Pietro Scala betreibt in Hietzing die legendäre "Klingen-Boutique" sowie eine Werbeagentur. Er berichtet dem Publikum, wie er die Situation erfolgreich meistert. Auch für kleine Unternehmen ist es wichtig, in sozialen Netzwerken präsent zu sein und damit bestehende Kunden zu erhalten und neue Kunden zu gewinnen.


Bezirksobfrau Anita Stadlmann erzählt von ihren Erfahrungen als Unternehmerin bei der Agentur Wolkenrot. Stadlmann ist im Personalbereich tätig:

Wir nutzen Facebook, Xing und LinkedIn, um das bestehende B2B-Netzwerk zu pflegen, zu erweitern und zu professionalisieren. Unser Schwerpunkt liegt bei LinkedIn.
Anita Stadlmann, WK Wien-Bezirksobfrau für Hietzing

Sendung verpasst? Oder nochmals ansehen:

Beim Videodreh wurden alle Teilnehmer negativ auf COVID-19 getestet und Sicherheitsmaßnahmen eingehalten.

 
In einer Videozuspielung kommen neben Pietro Scala auch zwei andere renommierte Hietzinger Unternehmer zu Wort:


Walter Wendt – Geschäftsführer des Maxingstüberls:

"Wir sind klassische Story-Teller. Vom Kaiser über Hans Moser bis hin zur Familie Strauss haben bei uns viele historische Persönlichkeiten gespeist. Im Mittelpunkt muss aber das Essen stehen.“

Für die Neukundengewinnung nutzt er Instagram, während Facebook sehr stark mit seiner Person verknüpft ist und der Kommunikation mit bestehenden Kunden dient.


modapiu – Inhaberin Ulla Schuster:

"Wir nutzen Social Media, um mit bestehenden Kunden in Kontakt zu bleiben und neue Zielgruppen zu generieren. Wir drehen kurze Videos – zeigen den Kunden verschiedene Kombinationsmöglichkeiten. Hauptsächlich geht es darum, dass der Kunde eine Idee bekommt, wie er die Produkte und die Kleidung kombinieren kann. Für uns ist es natürlich eine große Freude, wenn der Kunde das Styling nachkauft und wir ein positives Feedback auf unsere kreativen Ideen bekommen.“

Pietro Scala – Geschäftsführer von Scala – die Klingenboutique:

"Ich habe einerseits auf Facebook mit Live-Videos begonnen, habe unsere Produkte mit nach Hause genommen und gezeigt, was man damit alles machen kann und habe verschiedene Rezepte gekocht. Zielgruppe sind vor allem bestehende Kunden. Über Instagram hat man ganz andere Möglichkeiten, neue Kunden zu generieren. Wenn man sich für Kochen und Küche begeistert, kann man z.B. auf Instagram Hashtags auch folgen, dann werden unsere Beiträge automatisch ausgespielt. Wir haben schon recht früh damit begonnen, eine Web-Präsenz aufzubauen, nämlich zu einer Zeit vor über 20 Jahren, wo das noch nicht selbstverständlich war für ein (damals) Einzelunternehmen. Es kommt nicht darauf an, wie viele Follower man hat, sondern dass sich die Follower mit dem Produkt identifizieren können.“ 

Während der Lockdowns hat das Unternehmen per Video vom Geschäft aus online beraten und die Produkte dann zugesendet. Für Scala ist es wichtig, auch einfache Fragen von Kunden ernst zu nehmen und gut zu beantworten, zumal ein Interessent ja kein Spezialist ist und sich womöglich zum ersten Mal mit dem Thema Messer näher beschäftigt.


Neugierig geworden? Dann schauen Sie doch rein, um mehr zu erfahren. 

Tipp!
Weitere Videos und Sendungen von WKOimBezirk in der Mediathek.