th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Wirtschaft trifft Schule

Schüler lernen von Unternehmern
Unternehmertalk: Wirtschaft trifft Schule
© WKW/Helletzgruber

Schule einmal anders: WKOimBezirk brachte Schüler aus Hietzing und Penzing mit Unternehmern aus diesen beiden Bezirken zusammen.

Nach einem Vortrag über "Wege nach der Matura" von Wilfried Keck vom Berufsinformationszentrum der Wiener Wirtschaft (BiWi) gaben die Wirtschaftstreibenden Einblicke in ihren persönlichen Werdegang. Die Schüler wiederum informierten sich über Berufsmöglichkeiten, potenzielle Arbeitgeber oder darüber, wie man den Weg in die Selbstständigkeit am besten angeht. Anita Stadlmann, WK Wien-Bezirksobfrau, zu der Idee hinter der Veranstaltung: "Die Wirtschaft in die Schule zu bringen ist immens wichtig. Man kann die Schüler nicht früh genug auf das Leben vorbereiten und ihnen das Unternehmertum nahebringen."

Andreas Eisenbock, WK Wien-Bezirksobmann ergänzt: "Schülerinnen und Schülern das Unternehmertum näher zu bringen ist mir persönlich ein großes Anliegen. Wirtschaft trifft Schule ist eine ideale Veranstaltung dafür.
Die Begeisterung von den Möglichkeiten, die Schülerinnen und Schülern haben, war deutlich spürbar. Ein Erfolg für uns alle."

Zwischen den Podiumsdiskussionen konnten sich die Schüler direkt bei Beratungsexperten der Wirtschaftskammer Wien über Berufsmöglichkeiten informieren und lernten bei den Informationsständen im Penzinger Lorely-Saal die Unternehmer ein wenig besser kennen. Sie stellten dort in einem ungezwungenen Umfeld ihre Fragen. Unter anderem wollten sie von den Unternehmern wissen, wie man in die Selbstständigkeit startet und welche finanziellen Ressourcen dafür notwendig sind. Außerdem wollten sie wissen, was ihre Inspiration zum jeweiligen Berufsbild war und wie viel man als Unternehmer verdienen kann.