th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Barrierefreiheit - nicht nur ein Schlagwort

Restaurant stellt Lademöglichkeit für Rollstuhl kostenfrei zur Verfügung
Barrierefreiheit im Restaurant
© Rana Özyanik Im Bild v.l.: Alexandra Horvath (WK Wien-Bezirksmanagerin für den 15. Bezirk), Erdal Yeter (eh. GF ALA Restaurant), Sevda Schartmüller-Kivrak, Franz Bart und Peter Estfeller

Normalerweise wird WKOimBezirk von Unternehmern kontaktiert, um bei der Lösung ihrer Probleme zu helfen. Vor kurzem erhielt der WK Wien-Bezirksobmann für den 15. Bezirk eine E-Mail von Franz Bart, einem treuen Kunden des ALA Restaurants in der Äußeren Mariahilfer Straße. In der E-Mail bedankte er sich bei der Geschäftsführerin Sevda Schartmüller-Kivrak für ihre Unterstützung bei seiner primären Herausforderung. Denn Franz Bart benötigt einen elektrischen Rollstuhl.

Das Restaurant stellt ihm eine Lademöglichkeit für die Batterien seines Rollstuhls kostenfrei zur Verfügung. Dadurch wird sein Leben maßgeblich erleichtert.

"Das Ausräumen von Barrieren für beeinträchtigte Kunden ist seit Jahren verpflichtend, aber man kann diese Pflicht zur Kundenbindung und auch zur Kundengewinnung nutzen."
Peter Estfeller, WK Wien-Bezirksobmann für den 15. Bezirk

Seva Schartmüller-Kivrak, Geschäftsführerin des ALA Restaurants zeigt, wie es geht.