th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Exklusive Kosmetik made in Ottakring

Ottakring ist reich an Traditionsunternehmen wie dem Kosmetikhersteller TEMT, hier werden nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und mit alter Handwerkskunst hochwertigste Produkte gefertigt. 
Bezirksobfrau zu Besuch bei TEMT
© WKW/Horvath Bezirksobfrau Verena Wiesinger besuchte TEMT-Kosmetikhersteller Greg Bruh in seinem Geschäft in der Sautergasse
Und wenn TEMT von „handmade“ spricht, dann ist es auch wirklich handgefertigt - von der Produktion, Abfüllung, Verpacken bis zum Recycling. 

Nachhaltigkeit ist dem Betrieb sehr wichtig. Mit „TEMT Green Cream Return Project“ wird dafür gesorgt, dass die Verpackungen richtig entsorgt und recycelt werden. Kunden können gebrauchte Behälter vorbeibringen oder per Post zurückschicken. Dafür erhält man Rabatte für den nächsten Einkauf. Es wird ressourcenschonend in Kleinchargen mit Wiener Wasser aus der Hochquellleitung produziert.

Die Produkte waren bis vor kurzem nur in Salons aus der Beauty-Branche erhältlich, aber jetzt gibt es sie nicht nur direkt im Store (Sautergasse 21, 1160 Wien), sondern auch im neuen Online-Shop auf drtemt.at, der ab sofort für alle Beautyliebhaber zugänglich ist.

Verantwortung gegenüber der Umwelt ist hier ebenso selbstverständlich, wie Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern: Einige sind schon über 35 Jahre Teil des kleinen Teams, wie Geschäftsführer Greg Bruh berichtet.

Das Unternehmen legt zudem sehr viel Wert auf ansprechendes innovatives Design. Ihre Verpackungen mit "one-line drawings" wurden von Schiele inspiriert und das neue "2021 Produkt von TEMT" kommt in einer Walde Box, die man stundenlang bewundern könnte.

Walde-Box
© WKW/Horvath Box mit Kunstdruck-Motiv vom österreichischen Maler Alfons Walde
Wir durften bei einer faszinierenden Führung dieses großartige Unternehmen kennenlernen und bekamen einen Einblick in die komplexen und umfangreichen Anforderungen, die die Kosmetikherstellung erfordert. Ich bin sehr beeindruckt von diesem innovativen und familiär geführten Betrieb. Und die hochwertigen Produkte habe ich selbst schon getestet und bin von der Wirksamkeit begeistert. Also 100 % Empfehlung und gleich selbst ausprobieren.“
WK Wien-Bezirksobfrau Verena Wiesinger

Weiterführende Infos unter Links in der Sidebox.