th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Planungsprozess Thaliastraße NEU

Gute Lösungen brauchen gute und transparente Zusammenarbeit aller Beteiligten
Präsentation der Thaliastraße NEU
© Horst Pauer Im Bild: Alexander Biach (Standortanwalt Wien), Verena Wiesinger (WK Wien-Bezirksobfrau für Ottakring) und Franz Prokop (Bezirksvorsteher von Ottakring)
Seit den ersten Gesprächen zum Bauprojekt Thaliastraße NEU ist WK Wien-Bezirksobfrau Verena Wiesinger mit an Bord. Als Stimme der Gewerbetreibenden setzt sie sich engagiert für die Wünsche und Bedürfnisse der Unternehmen entlang der Ottakringer Verkehrsader ein. 
Die Zusammenarbeit mit dem Bezirk und der Gebietsbetreuung waren von Beginn an sehr offen und konstruktiv und so konnten wir die Wünsche der UnternehmerInnen in den Umbau sehr gut einfließen lassen.
Verena Wiesinger, WK Wien-Bezirksobfrau für den 16. Bezirk

Eine Neugestaltung einer so wichtigen Einkaufsstraße ist komplex und bedarf viel Expertenwissen. Angefangen von der Art der Begrünung bis hin zu den Anforderungen zum Thema Barrierefreiheit und den Bestimmungen für Schanigärten, Lieferzonen und Abstellplätzen. Ein transparenter Planungsprozess seitens der Bezirksvorstehung hat es ermöglicht, umfangreiche Informationsveranstaltungen und genügend Abstimmungen zuzulassen.
Gemeinsam mit den Experten des Bezirks, der WK Wien und der Stadt Wien konnten mehrere Anknüpfungspunkte für die WKW-Mitglieder in Ottakring geschaffen werden:

  • Digitaler Bürgerbeteiligungsprozess mit Schwerpunktthema Gewerbetreibende
  • Zwei Aussendungen über die WK Wien zur UN-Befragung
  • Bessere Vernetzung und Wissensaustausch gegenüber den Mitgliedern