th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Grätzeltour in Döbling

Die Sommermonate sind in Wien immer ein wenig ruhiger. 
Auf Tour in Döbling - Gießbach Café
© WKW/Preinreich Im Bild v.l.: WK Wien-Bezirksobfrau Margarete Kriz-Zwittkovits, Joachim Homfeld und WK Wien-Bezirksmanager Manuel Preinreich

Nicht zuletzt auf Grund der allgegenwärtigen Situation, sind es diesem Sommer ganz besondere Umstände. Große Veranstaltungen und auch die allerseits beliebten Businesstreffen können Corona-bedingt leider nicht stattfinden.

Bezirksobfrau und frisch gewählte Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Wien Margarete Kriz-Zwittkovits nutzt die Zeit, um neue, aber auch alteingesessene Betriebe besser kennenzulernen und Hilfestellung bei verschiedenen Themen anzubieten.

Mir ist es wichtig, mit unseren engagierten Unternehmern in Kontakt zu bleiben, zu fragen, ob es Themen gibt, bei denen die Wirtschaftskammer Wien Hilfe leisten kann und auch zu hören, wie es unseren Betrieben in dieser herausfordernden Zeit geht. Mich stimmt es zuversichtlich, dass es Unternehmen gibt, die es durch ihre Flexibilität und Kreativität schaffen, diese Krise wirtschaftlich zu bewältigen.
Margarete Kriz-Zwittkovits

Ein gutes Beispiel hierfür ist das Reisebüro Bel-Art in der Himmelstraße 3 im schönen Döbling. Das im Jahre 1996 von Wolfgang Friedl gegründete Unternehmen ist auf Kunst- und Kulturreisen spezialisiert. Nach seinem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Kulturgeschichte machte Wolfgang Friedl seine Leidenschaft zu seinem Beruf und gründetet Bel-Art.

Gerade diese Branche wurde durch die Pandemie besonders hart getroffen und muss sich mit massiven Umsatzeinbußen auseinandersetzen. Nichtsdestotrotz hat es das Unternehmen durch jahrelange Erfahrung und einen treuen Kundenstamm geschafft, auf Reisen innerhalb Österreichs umzustellen. Da es dieses Jahr einfach nicht möglich ist, die berühmten Opernhäuser in Venedig, Mailand oder New York zu besuchen, hat sich das Unternehmen nun auf heimische Reisen abseits von Menschenmassen spezialisiert.

Auf Tour in Döbling - Reisebüro Bel-Art
© WKW/Preinreich

Ein weiteres Highlight während ihrer Tour durch den Bezirk ist die Neueröffnung des Gießbach Cafés in der Cobenzlgasse 6.  Mitten im sonnigen Grinzing hat Joachim Homfeld gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Galia im Mai 2020 das Café eröffnet. Ob er sich Sorgen mache auf Grund der aktuellen Situation weniger Gäste begrüßen zu dürfen?

"Die Menschen werden sich immer über einen guten Kaffee und gutes Essen freuen. Wir möchten vor allem für das Grätzel ein erweitertest Wohnzimmer sein, in dem man sich einfach wohlfühlt. Das Angebot reicht von einem herzhaften Frühstück, über variierende Tagesteller zu Mittag und selbstgemachten Süßspeisen bis hin zu einem sortenreinen Hochland Arabica Kaffee,“ so Homfeld.  Der Name Gießbach hat im Übrigen einen topografischen Hintergrund. Direkt unter dem Standort laufen zwei Wasserläufe zum Gießbach zusammen.

Es ist genau dieser Unternehmergeist, der Mut Neues zu probieren, Herausforderungen anzunehmen und positiv in die Zukunft zu blicken, der uns aus dieser Krise herausführen wird. Ich freue mich schon auf den nächsten Kaffee im Gießbach.
Margarete Kriz-Zwittkovits