th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Brigittenau #wiederimgschäft

Ein holpriger Start in eine (hoffentlich) gute Zukunft
Emadi #wiederimgschäft
© WKW/Götz

WK Wien-Bezirksobmann Christian Enöckl will auf seiner Tour durch den Bezirk wissen, wie es den Unternehmen in diesen (Corona)-Zeiten nach dem Lockdown so geht:

Dünne Kapitaldecke

Vielen fehlt der sonst so umsatzstarke Frühling in der Kassa und stark wechselndes Sommerwetter - Hitzeperioden unterbrochen/gefolgt von heftigen Gewittern bzw. Unwettern - war für die meisten (Handels-)Betriebe noch nie ein Garant für gute Einnahmen. Umsatzschwankungen je nach Jahreszeit/Saison sind die Unternehmer gewöhnt, auch an die Turbulenzen (im Kassastand) , die das Wetter so mit sich bringen. Aber leider fehlen nicht selten die Kapitalreserven um längere Durststrecken abzufangen.

Ersoy und Cakici #wiederimgschäft
© WKW/Götz

Die Laufkundschaft fehlt … noch

Obwohl die Geschäfte wieder (uneingeschränkt) offen haben dürfen, fehlt vor allem die Laufkundschaft. Handelsbetriebe merken die Verunsicherung der Kunden: Mund-Nasen-Schutz ja/nein? Besteht Ansteckungsgefahr? Und in wirtschaftlich unsicheren Zeiten: Brauch ich das wirklich?
Der Gastronomie fehlt nicht selten das Mittagsgeschäft: Wenn die Leute vermehrt im Homeoffice sind statt im Büro, holen sie sich zu Mittag auch kaum etwas zu Essen.

Außerdem ist der globale Trend zum Online-Kauf noch deutlicher spürbarer: Je strikter die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie ausfallen, desto weniger haben die Kunden Lust auf ausgedehnte Shopping-Touren. Man informiert sich ausführlich im Internet und hält den eigentlichen Aufenthalt am ‚Point of Sale‘ so kurz wie möglich.

Fadi #wiederimgschäft
© WKW/Götz

Zuversicht überwiegt

Dennoch sind inzwischen (fast) alle Unternehmer zuversichtlich, dass sie das Gröbste hinter sich haben. Sie sind sich sicher, dass den Kunden das (sorgenfreie) Shoppen abseits der lebensnotwendigen Gütern genauso fehlt wie ihnen ihre (liebgewonnenen) Kunden.


Sie sind Unternehmer in der Brigittenau und haben Fragen an die Wirtschaftskammer Wien? Kontaktieren Sie uns per E-Mail an wkoimbezirk-20@wkw.at