th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Sicherheit in der Brigittenau

Businessfrühstück vom 06.11.2019 im Restaurant Kent
Sicherheitsfrühstück in der Brigittenau
© WKW/Götz Im Bild v.l.: Sabina Redl (PI Vorgartenstraße), Christian Enöckl, Eva Theuermann (PI Pasettistraße), Werner Sykora (LPD Wien), Elisabeth Kittl (WK Bezirksobmann-Stv.) und Uwe Schaffer (PI Pappenheimgasse)

Sicherheit und ein konfliktfreier öffentlicher Raum mit gutem Ambiente sind ein nicht unwesentlicher Faktor für erfolgreiches Wirtschaften (nicht nur im Handel). Bei diesbezüglichen Diskussionen werden dann recht schnell Begriffe wie Kriminalitätsstatistik und subjektives Sicherheitsgefühl mit in die Waagschale geworfen.

Sicherheitsfrühstück mit der Grätzelpolizei

WKOimBezirk lud somit die Unternehmer der Brigittenau zu einem Businessfrühstück mit den Grätzelpolizisten des Bezirks ins Restaurant Kent (20, Jägerstraße 45), um das Projekt Gemeinsam.Sicher (www.gemeinsamsicher.at) vorzustellen, und über die Sicherheit am Standort zu diskutieren:

Nach Begrüßung der Gäste durch WK Wien-Bezirksobmann Christian Enöckl übergab dieser an Revierinspektor Werner Sykora.

Gemeinsam.Sicher

Die Polizei als Ansprechpartner auf Augenhöhe, so leitet Sykora seinen Kurzvortrag über das Projekt Gemeinsam.Sicher ein. Grätzelpolizisten suchen aktiv den Kontakt mit der Bevölkerung, und ermöglichen so den Bürgern an der Verbesserung der Sicherheit in ihrer Umgebung mitzuwirken. Zusätzlich werden auch sämtliche zuständige Behörden mit eingebunden. Ziel ist es, negativen Entwicklungen frühzeitig entgegenzuwirken. Ein paar reale Beispiele rundeten das Gesamtbild ab.

Im Rahmen einer kurzen Vorstellrunde konnten die Anwesenden Unternehmer gleich auch ein paar Fragen bzw. Anliegen an die Grätzelpolizisten der drei Polizeiinspektionen (PI) des Bezirks deponieren und diese gaben wiederum ein paar Anekdoten aus dem täglichen Dienst zum Besten.

Beim anschließenden gemeinsamen Frühstück wurde intensiv genetzwerkt.

Sie sind Unternehmer in der Brigittenau und haben Fragen zum Thema Grätzelpolizei? Kontaktieren Sie uns unter wkoimbezirk-20@wkw.at

Stadtpolizeikommando Brigittenau
© SPK Wien