th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Standesvertretung ist kein Schutz vor Konkurrenz!

Die Wirtschaftskammer Wien vertritt die Interessen aller Wiener Unternehmen
Baumarkt, Geschäft, Mann, Verkäufer, Kleinunternehmen, Warenangebot, Werkzeug, Ladenverkäufer
© (C) DreamPictures/Pam Ostrow/Blend Images/Corbis Symbolfoto

Bezirksobmann Christian Enöckl setzt sich intensiv für die  Unternehmen der Brigittenau ein. Manchmal hilft es zuzuhören und mit Ratschlägen zu unterstützen; v.a. wenn der Ruf nach der Verhinderung von Konkurrenz laut wird.

Standesvertretung bedeutet nicht nur Interessenvertretung des Einzelnen, sondern Interessenausgleich und zwar branchen- bzw. gebietsübergreifend.
Die Schaffung von günstigen Rahmenbedingungen und die Gewährleistung eines fairen Wettbewerbs hilft der Gesamtheit der Wirtschaft deutlich mehr.

Konkurrenz belebt das Geschäft?

Der freie Markt bringt es mit sich, dass die Standortwahl jedem Unternehmen freigestellt ist. Da kann es schon passieren, dass sich eine (inter)national agierende Handelskette einem kleinen Händler - mit beinahe identischem Sortiment - quasi direkt vor die Nase setzt. Hier greifen keine Verbote, das ist das Spiel der freien Kräfte.

Service als Chance gegen den Preiskampf

In Zeiten der Globalisierung, des allgegenwärtigen mobilen Informationszugangs und der Überflutung mit Werbung gilt es v.a. für kleine Handels- und Dienstleistungsbetriebe ihren Platz in einem übersättigten Markt zu finden.
Einen direkten Preiskampf mit einem Konzern, der im gleichen Marktsegment unterwegs ist, wird nur schwer zu gewinnen sein.
Hier gilt es ein Alleinstellungsmerkmal zu entwickeln. Vielfach wird das die Nähe und der direkte Draht zu den Kunden sein.

Konsumenten sind mobiler, flexibler und preisbewusster als noch vor der Jahrtausendwende. Daher sind Serviceorientierung, Problemlösungskompetenz und Nischenprodukte nicht zu unterschätzende Möglichkeiten, sich am Markt zu etablieren.