th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Baumaßnahmen in der Brigittenau

 Digitales Businesstreffen für 1200 Wien aus dem HdWW 
Zwei Männer in Sesseln sitzend
© WKW

In der Brigittenau sind für die nächsten Monate und Jahre einige Baumaßnahmen geplant. Um den Betrieben des Bezirks diesbezüglich einen kurzen Überblick zu verschaffen, lud WK Wien- Bezirksobmann Christian Enöckl zum digitalen Businesstreffen für Brigittenauer Betriebe ein. 

Baumaßnahmen im weitesten Sinne des Begriffes

Thema des Businesstreffens waren Baumaßnahmen im weitesten Sinne des Begriffes, denn es ging dabei nicht nur um die Errichtung neuer Gebäude, wie auf dem Gelände des alten Nordwestbahnhofs oder dem jetzigen Standort der AUVA- Zentrale sondern auch um die,

durch die Medien geisternden Verkehrsmaßnahmen, wie Fahrbahn- Aufdoppelungen rund um den Hannovermarkt oder die Schließung des Müllplatzes.

Mehr noch als die Baumaßnahmen selbst waren für die Brigittenauer Betriebe vor allem das Anrainerparken, die geplanten Halte- und Fahrverbote inklusive deren Auswirkungen auf Ladezonen und Schanigärten sowie potentielle Geschwindigkeitsbegrenzungen von Interesse. 

Bezirksvorsteher Hannes Derfler stand Rede & Antwort

Als Gast konnte Herr Bezirksvorsteher Hannes Derfler gewonnen werden, der souverän die Fragen von Christian Enöckl und den online zugeschalteten Zusehern beantwortete.

Recht konkret wurde Derfler als es darum ging wo genau (und warum gerade dort) wie viele Anrainerparkplätze errichtet werden. Gleichzeitig konnte er zusichern, dass deren Standorte keinerlei negative Folgen für bestehende Ladezonen und Schanigärten mit sich bringen.

Die geplante Verkehrsberuhigung in der Othmargasse sei von Anrainern und Betrieben gleichermaßen gefordert worden und dient vor allem der Attraktivierung des Zuganges zum Hannovermarkt.

Auf die Frage nach der Schließung des Müllplatzes zeigte Derfler Alternativen auf, verwies aber in der Sache selbst auf die Entscheidung der MA 48.

Fragen in Bezug auf Abriss und Neubau der Gebäude auf dem Gelände der AUVA sowie des Nordwestbahnhofes konnte Derfler nicht beantworten, da beide Projekte seitens der Grundstückseigentümer noch nicht konkretisiert wurden. 

Sie sind Unternehmer in der Brigittenau und haben Fragen zum Thema Baumaßnahmen im Bezirk? Schreiben Sie uns an wkoimbezirk-20@wkw.at!