th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Gastro-Gutscheine in der Brigittenau

Ein LOKAL-Augenschein in der Wallensteinstraße
Elite Restaurant
© WKW/Götz Christian Enöckl im Elite Restaurant mit Mitarbeiter Nerojaran


WK Wien-Bezirksobmann Christian Enöckl wollte es genau wissen, wie es mit den groß angekündigten Wiener Gastro-Gutscheinen läuft:
Wie gehen die Gastronomie-Betriebe in der Brigittenau damit um? Wie kommen Inhaber und Mitarbeiter mit der Abwicklung im Tagesgeschäft zurecht? Macht sich der Gutschein im Umsatz bemerkbar? Kommen vorwiegend Stammkunden oder auch neue Kundschaft?

Kurz zusammengefasst: Es läuft sehr gut

Alle besuchten Betriebe waren sehr begeistert von dieser Aktion. Zwar gab es anfänglich hie und da etwas Anlaufschwierigkeiten beim Login und auch beim Abrechnen der Gutscheine, welche aber sowohl Inhaber als auch Mitarbeiter sehr rasch in den Griff bekamen.

Emin Kebap
© WKW/Götz Christian Enöckl bei Emin Kebap mit Inhaber Ali Bekir Bulduk

Es spült Geld in die Kassen

Ebenfalls einig waren sich alle, dass der Gutschein eine gute Gelegenheit ist, die Lust der Brigittenauer auf einen Gastro-Besuch zu heben. Vorerst kommen v.a. Stammkunden wieder ins Geschäft, aber die bleiben dafür etwas länger und die Bon-Summen sind höher als normal. Die Kunden seien sich halt bewusst, dass es kein Restgeld gibt, aber vor allem wollen sie ihr bevorzugtes Lokal unterstützen und diesem die volle Höhe des Gutschein-Wertes zukommen lassen.

Gelati Serafini
© WKW/Götz Bezirksobmann Christian Enöckl bei Valentina Serafini im Gelati Serafini

Fazit:

"Eine gute, und allerseits willkommene gemeinsamen Aktion der Stadt Wien und der Wirtschaftskammer Wien. Es belebt die Gastro-Wirtschaft und entlastet die Kunden. Ein Paradebeispiel für eine gelungene Wirtschaftsförderung."
WK Wien-Bezirksobmann Christian Enöckl
Sie sind Unternehmer in der Brigittenau und haben Fragen an die Wirtschaftskammer? Schreiben Sie uns an wkoimbezirk-20@wkw.at!