th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Floridsdorfer Bezirksbudget 2021

Kategorie Straßenbau & Platzgestaltung
Strebersdorfer Platz
© WKW/Götz Strebersdorfer Platz/Ecke Rußbergstraße
Der Bezirksvoranschlag für 2021 wurde im Dezember 2020 von allen Bezirksfraktionen einstimmig beschlossen. Dabei fließen aus den Mitteln des Bezirks ca. 3,56 Millionen Euro in die Instandhaltung von Straßen, Plätzen, Gehsteigen und Radwegen sowie in bauliche Verbesserungen zur Unfallvermeidung und den Ankauf von Stadtmöbeln (darunter fallen etwa Bänke, Mistkübel und auch Radständer).

Straßengrün gegen Hitzeinseln

Zur Vermeidung bzw. Abmilderung urbaner Hitzeinseln wurden bereits 2020 einige bauliche Maßnahmen gesetzt/begonnen (z.B. Coole Straße Plus, Wasserfontänen oder das Tröpferlbad 2.0). Dieser Weg wird 2021 (und in den Folgejahren) fortgesetzt u.a. mit der Herstellung von Baumscheiben im versiegelten Straßenraum. Kosten: ca. € 100.000,-

Fahrbahnsanierung Friedrich-Manhart-Straße

Der Corona-Pandemie geschuldet erfolgt die Sanierung der Friedrich-Manhart-Straße mit einjähriger Verzögerung. Ziel ist eine Erhöhung der Verkehrssicherheit der Fußgänger durch die widmungsgerechte Herstellung der Gehwege sowie die Errichtung von Gehsteigvorziehungen zur Verbesserung der Sichtbeziehungen aller Verkehrsteilnehmer. Kosten: ca. € 430.000,-

Mehr Sicherheit am Schulweg

Um gerade die schwächsten im Straßenverkehr – Kinder alleine am Schulweg - besser zu schützen, folgen 2021 die nächsten Etappen, neuralgische Kreuzungen zu entschärfen und das Überqueren der Straßen sicherer zu gestalten. Kosten: ca. € 122.000,-

Strebersdorfer Platz, Kreuzung Rußbergstraße

Baumpflanzungen, Grünflächen und Gehsteigvorziehungen sollen den weitläufigen Bereich verschmälern und so die Einhaltung der Höchstgeschwindigkeit (30 km/h), um die Sicherheit der Fußgängerquerungen zu erhöhen. Kosten: ca. €150.000,-