th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Bleib da, kauf nah!

Der stationäre Handel muss unterstützt werden
Einkaufswagen
© William Potter/Shutterstock.com

Haben Sie Ihre Weihnachtsgeschenke in einem Geschäft gekauft, oder online bestellt? Für den Wiener Handel steigt der Druck, denn immer mehr Menschen kaufen zumindest gelegentlich über das Internet im Ausland ein. Die Folgen für den Einzelhandel und kleinere Geschäfte, die sich gegen den Preisdruck aus dem Netz oft nur schwer wehren können, sind oft schwerwiegend.
Viele Donaustädter kaufen gerne noch im stationären Handel, weil sie die Atmosphäre genießen, auf professionelle Beratung Wert legen und weil sie ein Lächeln des Verkäufers sehr zu schätzen wissen.

"Durch das tägliche Engagement unserer Donaustädter Unternehmer kann die Versorgungssicherheit in unserem Bezirk gewährleistet werden. Die Förderung des regionalen Einkaufs ist uns ein großes Anliegen, um den Wirtschaftsstandort Donaustadt nachhaltig zu stärken und lebendig zu erhalten. Außerdem können wir so alle zu weniger Verkehrsaufkommen und zu einer noch höheren Lebensqualität in unserem attraktiven Bezirk beitragen! Gerne stehen wir jederzeit für weitere Wünsche und Anliegen der Donaustädter Unternehmer zu Verfügung."
Christian Timmermann, WK Wien-Bezirksobmann für den 22. Bezirk