th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Fahnen mit Herz in Wien-Landstraße

Landstraßer Kaufleute setzen ein Zeichen 
Fahnen
© Katharina Schiffl Im Bild v.l.: Gemeinderat für den 3. Bezirk Marcus Schober, WK Wien-Bezirksobmann Klaus Brandhofer, Bezirksvorsteher Erich Hohenberger
Mit einem neuen Projekt wollen die Betriebe in Wien-Landstraße aufmerksam machen. Der Verein der Landstraßer Kaufleute ließ für seine Mitgliedsbetriebe Fahnen produzieren, die jedes Geschäft außen montieren kann. Es soll die Aufmerksamkeit erhöht werden und auch das Bewusstsein geschaffen werden, regional einzukaufen.
Sie helfen uns, die Kunden zu erinnern die Wertschöpfung in unserer Region zu lassen und es ist als herzliche Einladung zum Zusammenhalt und Miteinander zu verstehen. Jeder Mitgliedsbetrieb unseres Einkaufsstraßenvereins bekommt so eine Fahne um seine Solidarität mit der Gemeinschaft nach außen sichtbar zu machen.
Klaus Brandhofer, WK Wien-Bezirksobmann und Obmann des Einkaufsstraßenvereinsobmann der Landstraßer Kaufleute

Viele lokale Politiker unterstützen ebenfalls diese Aktion und ließen sich bereitwillig mit den Fahnen der Landstraßer Kaufleute ablichten. WK Wien-Bezirksobmann Klaus Brandhofer wird nicht müde, den Zusammenhalt, die Solidarität aller Protagonisten und die Gemeinsamkeit in den Vordergrund zu stellen. Dabei ist es auch nicht wichtig, ob Weihnachten, Frühling oder Corona ist – der 3. Bezirk und all seine Geschäftstreibenden und Bewohner sollen eine Gemeinschaft bilden, an denen sich andere ein Beispiel nehmen. Denn nur gemeinsam bewältigt man Krisen!