th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Happy Birthday, Belvedere!

Prinz Eugen hat das 1723 fertig gestellte Schloss Belvedere als Sommerresidenz benützt. Heuer feiert es seinen 300. Geburtstag und startet in einen „Goldenen Frühling“.


Belvedere
© Lukas Schaller | Belvedere, Wien

Das Belvedere war von Anfang an ein Ort der Kunst: Während Prinz Eugen im Unteren Belvedere residierte, hat er im Oberen Belvedere seine umfangreiche Kunstsammlung präsentiert. In weiterer Folge wurde es zum Ausstellungsort der kaiserlichen Kunstsammlung.  

Das Belvedere ist seit 1777 als eines der ersten öffentlichen Museen einem breiten Publikum zugänglich. Ein weiterer Meilenstein ist 1903 die Gründung der Modernen Galerie im Unteren Belvedere. Aus historischer Sicht ist wiederum der 15. Mai 1955 ein denkwürdiger Tag: Damals wurde im Oberen Belvedere mit Vertretern der alliierten Besatzungsmächte der Staatsvertrag unterzeichnet und Österreich wieder unabhängig.

Das Schloss Belvedere hat unglaublich viel zu bieten. Als Tourismusmagnet hat es neben seiner Bedeutung für Kunst, Kultur und Geschichte auch sehr positive Auswirkungen auf die Wirtschaft und den Bezirk.
Klaus Brandhofer, WK Wien-Bezirksobmann für den 3. Bezirk

Tradition und Aufbruch

„Mit dem 300-jährigen Jubiläum feiern wir nicht nur die Entwicklungen der Vergangenheit, sondern besonders jene, die vor uns liegen“, verspricht Generaldirektorin Stella Rollig. Das Ausstellungsprogramm schlägt heuer daher eine Brücke zwischen Tradition und Aufbruch.  

Das größte Veranstaltungs-Highlight wird aber das Frühlingsfest sein. Für den 13. und 14. Mai sind ein Konzert und ein großes Programm für alle Altersgruppen vor dem Oberen Belvedere geplant. Bei dieser Gelegenheit wird es auch in alle drei Häuser einen kostenlosen Eintritt geben. 

Innovativ und umweltfreundlich

Die Corona-Krise ab 2020 hat die Museumsführung für Modernisierungen und Investitionen genützt. Das Untere Belvedere wurde technisch aufgerüstet und um ein Café ergänzt, neue Wegeführungen wurden angelegt. Damit Kultur nicht nur vor Ort erlebt werden kann, hat man außerdem die Digitalisierung vorangetrieben. 

Bereits seit 2017 investiert das Belvedere in seine ökologische Umrüstung, zum Beispiel in effiziente Klimatisierung, Fenstersanierung oder LED-Beleuchtung. Die Beleuchtung des Belvedere 21, des dritten Museumsstandorts, wird jetzt ebenfalls konsequent auf LED umgestellt, eine Photovoltaikanlage auf dem Dach und der Anschluss an das Fernkältenetz sollen folgen. Seit 2021 trägt das Museum Belvedere das Österreichische Umweltzeichen, seine Veranstaltungen sind nach der Richtlinie für „Green Meetings und Green Events“ zertifiziert.