th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Holland trifft Wien im Kaffeehaus

Käse, Holzschuhe, Tulpen, ein holländisches Fahrrad: Das „Koffie Dutch Café“ empfängt seine Gäste im landestypischen Ambiente.


Inhaber Quinten Versluis mit Kaffetasse in seinem Lokal
© Markus Korenjak Quinten Versluis bietet im „Koffie Dutch Café“ holländische Spezialitäten an.

Inhaber Quinten Versluis, der das Café gemeinsam mit seiner Frau Marietta führt, begrüßt seine Gäste mit einem „Hartelijk welkom”. „Wir sind das erste holländische Café in Wien”, erzählt er stolz. Ziel sei gewesen, ein bodenständiges Lokal mit dem Fokus auf Kaffee, Snacks und Spezialitäten aus den Niederlanden zu eröffnen.

Das ist ihm in seinem „Koffie Dutch Café” auch gelungen. Versluis konzentriert sich auf Landestypisches wie Vla-Flip, Frühstück mit holländischem Gebäck und Käse, Uitsmijter (Spiegelei mit Schinken und Gouda auf Brot), Bitterballen (panierte Bällchen aus Rindsragout) oder Tosti (in der Pfanne gebratener Toast mit Gouda und Beinschinken). Auf Naschkatzen wartet ein holländischer Apfelkuchen – auf Wunsch mit Schlag.

Für die Zukunft hat die Familie bereits Pläne: Wenn die Nachfrage so hoch bleibt, will sich Versluis nach einem größeren Standort umsehen. „Wir wollen die holländischen Spezialitäten und Produkte auch bald im Geschäft zum Kauf anbieten”, kündigt er an.