th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Klein aber oho!

Die Kaufkraft in Wieden ist hoch.
 Einkaufen
© Wavebreakmedia LTD/Wavebreak Media Ltd./Corbis

Laut Daten der Wirtschaftskammer Wien ist die Kaufkraft im Bezirk Wieden sehr hoch. Trotz der geringen Größe des Bezirkes, ist es ein beliebtes Einkaufsgebiet mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten. Nur der angrenzende 1. Bezirk weist eine höhere Kaufkraft vor. In den weiteren umliegenden Bezirken Landstraße, Margareten, Mariahilf und Favoriten ist die Kaufkraft niedriger. Das bedeutet, dass ein großes Potenzial in der Region und somit in den lokalen Geschäften steckt.

Die zentrale Lage, die Technische Universität und die bekannten Einkaufs- und Flanierstraßen, wie die Wiedner Hauptstraße, das Freihausviertel und die Kettenbrückengasse unterstützen diese Entwicklung. Die gute Lage zieht viele Touristen an, egal zu welcher Jahreszeit. Nette und vielseitige Gastronomielokale und natürlich die Universität locken junge Kunden in das Gebiet. Kleine Boutiquen und Fachgeschäfte werden von den Bewohnern gerne genutzt.

Quelle: ecogis, Wirtschaftskammer Wien