th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Haarstudio Demi

Der Salon für Mamis und Papis mit Kind


Verena Haller, Rubiana Gomes, Demi Zeiler
© Kolokolow | WKW v.l.: WK Wien-Bezirksobfrau Verena Haller, Rubiana Gomes und Demi Zeiler

Die Friseurin Demi Zeiler, die selbst Mama ist bringt ihre Erfahrung im Umgang mit Kindern mit in ihren Salon, den sie auch extra kindgerecht eingerichtet hat. In ihrem Haarstudio gibt es sogar ein eigenes Spielzimmer, damit sich die Kleinsten wohlfühlen.

Das ist einzigartig in Österreich. In unserem kinderfreundlichen Salon dürfen Kinder herumlaufen und spielen, während Mütter und Väter ihren neuen Look bekommen. Auch stillen und wickeln ist bei uns erlaubt.
Demi Zeiler, Friseurin mit fast 30-jähriger Erfahrung

Für Kinder, die selbst einen Haarschnitt brauchen und Angst vor einer Schere haben, hat Demi Zeiler eine „Kasperl-Schere“ erfunden, um ihren kleinen Kunden spielerisch einen Kinderhaarschnitt zu verpassen.

„Es hat alles damit begonnen, dass ich auf der Suche nach einem Friseur für meinen Sohn war und nicht fündig wurde. So habe ich eine Marktlücke entdeckt und mich im Jänner 2022 selbstständig gemacht“. erzählt Demi Zeiler ihre Geschichte.

Demi Zeiler
© Kolokolow | WKW Friseurin Demi Zeiler mit der "Kasperl-Schere"

Ein geeigneter Raum wurde im sechsten Bezirk in der Nelkengasse 3 gefunden. Die große Eröffnung fand im März statt. Bereits im Juni wurde der Friseursalon um einen weiteren Service reicher. Fußpflegerin Rubiana Gomes – „Rubi“ kam dazu und ist in einen eigenen Raum im Salon eingezogen.  Rubiana Gomes hat jahrelange Praxiserfahrung in diversen Kosmetikstudios sammeln können bevor sie auch ihren Schritt in die Selbstständigkeit wagte. „Da ich nach mehr Herausforderung strebte, legte ich im Jahr 2013 die Meisterprüfung ab. Der erfolgreiche Abschluss diverser weiterer Prüfungen ermöglichte mir nun die Selbständigkeit“,so Rubiana Gomes.

Auch in schwierigen Zeiten finden sich mutige Unternehmerinnen, die mit kreativen Lösungen das Geschäftsleben in Mariahilf bereichern und zur Attraktivität des Bezirks beitragen.
Verena Haller, WK Wien-Bezirksobfrau für Mariahilf