th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Neubau kündigt "Kultursicherung" aus Bezirks-Budget an

Wiens "Siebenter" unterstützt seine lokale Kunst- und Kulturszene mit neuen Zuschüssen. 
Konzert
© WKW/Kolokolow

Die 150.000 Euro schwere "Neubauer Kultursicherung" aus dem Bezirks-Budget hat Bezirksvorsteher Markus Reiter am 15. Juli in einem Pressegespräch vorgestellt. Das bisherige Kulturbudget im Bezirk wurde von 200.000 Euro auf 350.000 erhöht. "Das höchste Kulturbudget pro Kopf unter allen Wiener Bezirken", wie Reiter betonte. Ausgeschüttet wird die Förderung im Rahmen der städtischen Kunst- und Kulturstipendien.

Die Corona-Krise habe die prekäre Lage von Kunstschaffenden aufgezeigt, deren Situation „grundlegend neu zu denken“ sei, wie Neubaus Bezirksvorsteher Reiter anregte. Wer sich im Bezirk für das Stipendium anmelden möchte, habe bis Ende Juli Zeit – bis Mitte August wähle eine Fachjury 49 Künstlerinnen bzw. Künstler, welche die „Neubauer Kultursicherung“ erhalten werden.