th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Roadshow-Nachbericht

Die Änderungen im Waffengesetz ab 01.01.2019
"Die Gewerbetreibenden sind die erste und wichtigste Anlaufstelle für Fragen von Kunden", so Robert Siegert, Vorsitzender der Arge. Weiters Siegert: "Umso wichtiger ist es, dass wir über aktuelle Änderungen gut informiert sind."

Robert Siegert konnte am 8.1.2019 in der Wirtschaftskammer Österreich zahlreiche Branchenvertreter, Mitarbeiter und Arge-Mitglieder zur Roadshow: "Änderungen im Waffengesetz ab 1.1.2019" begrüßen.


ARGE ZIVILE SICHERHEIT
© ARGE ZIVILE SICHERHEIT v.l.n.r.: Robert Siegert (Vorsitzender), Sabrina Winkler (Referentin), Robert Gartner (BM.I)


In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Inneres (BM.I) konnte ein Fachexperte für das Waffengesetz als Vortragender gewonnen werden: Mag. Robert Gartner, BM.I.

Er informierte über die wichtigsten Änderungen, schwerpunktmäßig über jene Bestimmungen, die mit 1.1.2019 in Kraft getreten sind. Er appellierte auch an die Anwesenden, dass für jeden Waffenfachhändler eine gute Zusammenarbeit mit den Waffenbehörden wichtig ist und nur von Vorteil beider Seiten sein kann.

Sein Vortrag war angelehnt an den Folder, der unter folgendem Link zum Download verfügbar ist: Folder zum Waffengesetz neu ab 1.1.2019

Serviceangebot: Arge-Mitglieder können auf Anfrage Exemplare kostenlos anfordern.

Die Novelle des Waffengesetzes bringt einerseits Änderungen aufgrund der EU-Feuerwaffenrichtlinie sowie "Erleichterungen" mit sich.

WICHTIG: Das Inkrafttreten der Novelle ist in zwei Stufen vorgesehen: 1. Jänner 2019 und 14. Dezember 2019. Das ist deshalb notwendig, da es zu vielen technischen Änderungen im Zentralen Waffenregister (ZWR) kommt.

Ergänzend zum Folder möchten wir auf folgende Punkte noch hinweisen:

  • Bitte beachten Sie unsere Aussendung zum Thema Drittstaatsangehörige gem. § 11a WaffG hinsichtlich der Anfrage an die jeweilige Landespolizeidirektion bei Schusswaffen mit einer "Abkühlphase". Nähere Informationen unter http://bit.do/eEXk6
  • Falsche Informationen kursieren hinsichtlich der Kategorisierung bzw. Zuordnung. Beachte: Diese Regelungen treten erst mit 14.12.2019 in Kraft. Beispiele zukünftiger Zuordnung:
    • Halbautomatische Schusswaffe ohne Magazin -> Kategorie B
    • Halbautomatische Schusswaffe mit kleinem Magazin -> Kategorie B
    • Halbautomatische Schusswaffe mit eingebauten oder angestecktem großen Magazin -> § 17 WaffG (Kategorie A)
    • Halbautomatische Schusswaffe zu einer Salutwaffe -> keine Veränderung der Kategorie
    • Halbautomatische Schusswaffe zu einer ursprünglichen vollautomatischen Schusswaffe -> Kriegsmaterial
    • Halbautomatische Schusswaffe mit Teilen von Kriegsmaterial -> Kriegsmaterial