th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

17. Vernetzungsfrühstück

WKÖ GS Karlheinz Kopf begrüßt als Gast Martina Salomon
.
© ANNARAUCHENBERGER

Mit zahlreichen hochkarätigen Gästen fand am 22. Mai 2019 das 17. Vernetzungsfrühstück der Initiative Zukunft.Frauen statt. Das Vorzeige-Projekt Zukunft.Frauen, das gemeinsam von der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) und der Industriellenvereinigung (IV) entwickelt wurde, um qualifizierte Frauen auf ihrem Weg in die Führungsetage zu unterstützen und sie gezielt auf Aufsichtsrats- und Managementpositionen vorzubereiten, gilt als Erfolgsgeschichte.

Auf Einladung von Karlheinz Kopf, Generalsekretär der Wirtschaftskammer Österreich, kamen zahlreiche Absolventinnen und Teilnehmerinnen des aktuellen 15. Durchgangs ins Haus der Wirtschaft. Neben Vertretern des Beirats - Martha Schultz (WKÖ-Vizepräsidentin), Elisabeth Gürtler (Hotel Sacher) und Generalsekretär Andreas Pangl (Österreichischer Raiffeisenverband), waren auch Gerlinde Layr-Gizycki (Vorsitzende des Zukunft.Frauen-Alumnae Club) und Sylvia Vana (BMDW) unter den Gästen.

Martina Salomon, Kurier - die einzige weibliche Chefredakteurin einer österreichweiten Tageszeitung - war Ehrengast des Frühstücks. In ihrer Keynote gab sie Einblicke in ihren persönlichen Weg und die Herausforderungen von Frauen im Journalismus.

Salomon, die ist seit über 40 Jahren Journalistin ist, kam aufgrund ihres politischen Engagements während der Studienzeit von ihrem Wunschjob – Kulturjournalistin – ab. Stattdessen begann sie in der Chronik-Redaktion der Oberösterreichischen Nachrichten, nach eigener Aussage ein optimaler Start zum Einstieg in den Journalismus.

Dass die digitale Revolution auch und vor allem die Medienlandschaft verändert und vor neue Aufgaben stellt, ist für die Top-Journalistin Fakt. „Digitales Storytelling ist wesentlich für die Zukunft. Es geht aber nicht nur um Klicks, die neue Währung ist die Verweildauer“, so Salomon.

Im Vordergrund ihrer Tätigkeit stand und steht für Martina Salomon immer konstruktiver Journalismus. Statt zu mäkeln, müsse man Lösungen darstellen, verweist die Kurier-Chefredakteurin etwa auf den wöchentlichen „Klimafreitag“ ihrer Zeitung, wo Lösungsmodelle für den Klimawandel präsentiert und diskutiert werden. „Ich glaube an den Fortschritt durch Technik,“ ist Martina Salomon überzeugt.

Als „Unternehmerkind“ wisse sie, was Selbständige leisten, lobte Salomon abschließend die vielen, großartigen Betriebe und „Hidden Champions“ in Österreich und unterstrich, wie wichtig es sei Unternehmerinnen und Unternehmer vor den Vorhang zu holen.


Fotos vom 17. Vernetzungsfrühstück