th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Stadlers Schlüssel zum Erfolg

Zukunft.Frauen Alumnae Club war in der Vienna Insurance Group zu Gast
Stand:
Der Zukunft.Frauen Alumnae Club war bei Elisabeth Stadler in der Vienna Insurance Group (VIG) zu Gast. Nach einem kurzen Überblick über Geschichte und Nutzung des Ringturms gab Stadler einen Abriss über ihren beruflichen Werdegang. Nach dem Studium der Versicherungsmathematik führte sie ihr Weg von der Bundesländer-Versicherung über die Uniqa an die Spitze von Ergo, Donau Versicherung und nunmehr VIG. Besonders anschaulich berichtete sie über innovative Versicherungslösungen in Polen und Ungarn an Tankstellen und über Handyverträge. Transparenz, österreichische Handschlagqualität und vor allem Kommunikation seien für sie wesentliche Schlüssel zum Erfolg.


Elisabeth Stadler merkte an, dass sie sich mehr Diversifizierung auch ohne Frauenquote wünschen würde. Zudem  wäre sie aber lieber weniger die Pionierin, als die sie oft bezeichnet werde. Ihrem Wunsch nach mehr weiblichem Selbstbewusstsein und Entscheidungstempo und mehr Mut konnten sich die anwesenden Absolventinnen des Führungskräftelehrganges Zukunft.Frauen nur anschließen. Unter den Gästen waren unter anderem: Vorstandsvorsitzende des Zukunft.Frauen Alumnae Clubs und Managing Director der LGT Bank Gerlinde Layr-Gizycki, Ursula Jakubek von der Akademie der Wissenschaften, Maryrose Sutterlüty vom Wirtschaftsministerium, CM Consulting-Chefin Christine Marek sowie Kristin Hanusch-Linser von der ÖBB.