Seitenbereiche:

Hol dir das Know-how für deinen Erfolg!


Du hast dich entschieden selbstständig zu werden und möchtest dich bestmöglich informieren und vorbereiten? Dann bist du bei der Gründungsmesse der Tiroler Wirtschaftskammer genau richtig!


Das Gründerservice lädt dich herzlich zur Gründungsmesse am Freitag, 22. März 2024 von 11:00 bis 18:00 Uhr in die Wirtschaftskammer Tirol in Innsbruck ein.

Titelbild der Gründungsmesse Tirol
© WK Tirol

Lasse dich an den zahlreichen Infoständen beraten, bringe dich bei interaktiven Workshops ein oder gewinne neue Erkenntnisse bei den Vorträgen. Und ganz wichtig: Nutze deine Chance für spannendes Netzwerken mit unseren Partner:innen und Startups!

Wir freuen uns auf deine Teilnahme! → Melde dich gleich kostenlos an!

Unsere Infostände

Hole dir deine Informationen bei den zahlreichen Ständen und 
vernetze dich in der Kreativlounge mit der Startup-Szene Tirols.


Unser Review von 2023





Die Gründungsmesse im Detail


3 Startups, 3 Minuten, 3 Experts – Sei dabei beim Show-Pitch bei der Gründungsmesse Tirol


Startups präsentieren deren Geschäftsidee vor einer hochkarätigen Jury, holen sich wertvolles Feedback ein und erhalten die Chance auf großartige Preise. Du bekommst einen ersten Eindruck in die Startup-Szene Tirols und siehst, wie eine Geschäftsidee in 3 Minuten auf den Punkt gebracht wird. Und das Beste: Auch du kannst deine Stimme für dein Lieblings-Startup beim Publikumsvoting abgeben.

Das war der Show-Pitch 2023



Portrait Barbara Thaler
© WK Tirol, Emanuel Kaser

Barbara Thaler, Präsidentin der Wirtschaftskammer Tirol


Bereits während ihres Studiums der Politikwissenschaft arbeitete Barbara Thaler im IT-Bereich. Mit 25 Jahren wagte sie – parallel zu einem Studium der Wirtschaftsinformatik – den Schritt in die Selbstständigkeit. Seit 2007 ist sie Inhaberin der Werbeagentur „digithaler - Agentur für digitale Sichtbarkeit“. Zwei Jahre später gründete sie mit einer Online-Tourismus-Plattform ein Startup, mit dem 2011 einen erfolgreichen Exit vollzog. Als leidenschaftliche Unternehmerin und engagierte Interessenvertreterin wurde sie 2019 als Abgeordnete ins Europäische Parlament gewählt. Nach dem Ende der aktuellen Periode im Frühjahr 2024 wird sie aus dieser Funktion ausscheiden, um sich voll auf ihr Unternehmen und ihre Aufgabe als Präsidentin der Wirtschaftskammer Tirol zu konzentrieren.




Portrati Firas Saedaddin
© Louai Abdul Fattah

Firas Saedaddin


Firas verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Management von High-Tech-Unternehmen im Bereich der Telekommunikation, enterprise communication / contact center as a service, digitale Medien und Werbung. Er ist eine Führungspersönlichkeit mit einer Erfolgsbilanz in der Leitung von Go-to-Market-Strategien und des Vertriebsmanagements von Abteilungen und Tochtergesellschaften von Unternehmen, die in einem äußerst wettbewerbsintensiven Umfeld tätig sind wie Alcatel-Lucent (Nokia) und Genesys. Firas hat internationale Managementerfahrung und war unter anderem in Frankreich, den USA, China und Malaysia tätig.

Der Gründer der Tridacna Holding und AGA Group sowie Mitbegründer der 4u-ventures ist sowohl als Business Angel als auch als Serienunternehmer aktiv. Seine Geschäftsfelder umfassen Unternehmensberatung, Fitness, Lebensmittelproduktion und -großhandel, IT-Softwareentwicklung & Dienstleistungen sowie die Entwicklung von Wohnimmobilien. Er ist seit mehr als 8 Jahren verantwortlich für die Ausführung von Programmen der Start-up-Abteilung der Wirtschaftsagentur Wien (Stadt Wien). Firas ist als Mentor im Einsatz für das aws (Austria Wirtschafts Service) als auch das EIT Health. Seine Arbeit mit Gründer:innen, Start-ups, Scaleups und etablierten KMUs umfasst die Gründung, Skalierung sowie Intl. Expansion von nachhaltigen (Impact-)Unternehmen.


Magdalena Hauser
© Parity Quantum Computing GmbH

Magdalena Hauser


Nach dem Abschluss der beiden Studien der Wirtschaftswirtschaften und Innenarchitektur, gründete sie 2016 gemeinsam mit Josef und Hermann Hauser das I.E.C.T. – Hermann Hauser, welches sich vor allem um die Unterstützung von Gründungen im Spin-Off Bereich kümmert. Neben dem I.E.C.T. bauten sie Hermann Hausers Investmentfirma (HHI) für Kontinentaleuropa mit Fokus DeepTech Spin-Offs auf. 2018 übernahm sie die Geschäftsführung des I.E.C.T. und die Prokura für HHI.


2018 gründete sie mit ihren Kollegen Clemens Wasner, Stefan Engl und Dietmar Millinger den Non-Profit Think Tank AI Austria und wurde unter Forbes 30under30 für ihre Aktivitäten im Investmentbereich gewählt. Seit 2020 leitet sie gemeinsam mit Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Lechner ParityQC, das einzige Quantenarchitekturunternehmen weltweit, als Co-CEOs.



Bei Schäden sind die Begehrlichkeiten der Betroffenen stehts groß und schnell kannst du bzw. dein Unternehmen im Zentrum von Forderungen stehen. Die Betriebshaftpflichtversicherung stellt dann eine der wichtigsten Existenzabsicherungen für Unternehmen dar. Bei der Ausgestaltung des Versicherungsschutzes ist auf die individuellen Anforderungen des jeweiligen Betriebes zu achten. Auch die Ausschlüsse vom Versicherungsschutz sollten bekannt sein.
Was deckt eine Betriebshaftpflichtversicherung, wo liegen ihre Grenzen und was sind mögliche Stolperfallen? In 30 Minuten erhältst du einen sehr gerafften Überblick darüber.

Portrait Edgar Gius
© Gerhard Berger

Edgar Gius, UNIQA


Edgar Gius blickt auf 35 Jahre Tätigkeit in der Versicherungswirtschaft zurück und verfügt über die Prüfung zum Versicherungsberater und akademisch geprüften Finanzdienstleister. Seit 30 Jahren leitet er eine Versicherungsagentur mit zurzeit 15 Beschäftigten.
Im Rahmen der Wirtschaftskammer ist er als Gremialobmann der Versicherungsagenten und -agentinnen in Tirol engagiert.


Brauche ich überhaupt Marketing & Werbung für mein Unternehmen? Und wenn ja - was kann ich mit kleinen Budgets denn bewirken? Nichts tun oder lieber doch mit Köpfchen gezielte Maßnahmen setzen? Diesen und weiteren relevanten Fragen geht Marketing-Experte Mario Eckmaier im Workshop auf den Grund. Unterhaltsam und hilfreich für alle, die mehr Erfolg anstreben.

Portraitfoto Mario Eckmaer
© davidjohansson

Mario Eckmaier, FACTOR


  • ist Marketing-Experte mit 25 Jahren Erfahrung
  • ist seit 15 Jahren als Unternehmer tätig
  • startete als Ein-Personen-Unternehmer
  • ist heute Partner bei der Agentur FACTOR mit 50 fixen Mitarbeitern an den Standorten Innsbruck, Wien und Hamburg. FACTOR betreut nationale und internationale Kunden wie z.B. Hörtnagl, RLB Tirol, Red Bull, Hamburg Commercial Bank, Beiersdorf, u.v.m.
  • betreibt den Podcast „Der Marketing-Stratege“ und ist auch als gefragter Vortragender und Führungskräfte-Coach tätig


Studien zeigen, dass Gründungen mit Businessplan erfolgreicher verlaufen als ohne. Denn beim Niederschreiben wird deutlich, ob die Idee wirklich ausgereift ist, welche Informationen noch fehlen und wie das Unternehmen konkret aussehen könnte. Gleichzeitig entsteht ein Fahrplan, der durch die turbulente Gründungs- oder Übernahmephase führt und Steuerungsinstrumente für die Zeit danach gibt.

Dieser Workshop beschäftigt sich detailliert mit den Inhalten eines Businessplans, gibt Beispiele und verweist auf konkrete kostenlose Unterstützungsmöglichkeiten, um den Businessplan Realität werden zu lassen. 

Zudem wird Victoria Strallhofer, Gründerin der Culinary Craft Tours und letztjährige Gewinnerin des i2b Businessplan Wettbewerbs in der Kategorie „Ein-Personen-Unternehmen“, aus dem Nähkästchen einer Unternehmerin plaudern & wertvolle Insights geben.


Nicole Kus
© Daniel Hinterramskogler

Nicole Kus, i2b


Nicole Kus ist seit 2015 als Projektmanagerin bei i2b. Zu ihrem Verantwortungsbereich zählen Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation, zudem ist sie Ansprechpartnerin für Veranstaltungen, Useranfragen und Expertentätigkeit.

Profilbild Strallhofer
© V.-Strallhofer

Victoria Strallhofer, Culinary Craft Tours


Nach ihrem Studium der Kunstgeschichte und Politikwissenschaften in Wien und in Innsbruck und mehreren Auslandsaufenthalten sollte Victoria Strallhofers Weg sie eigentlich in ein Museum für das Tagesgeschäft und die Ausstellungsbetreuung führen. Da sie während ihres Studiums immer bei Events und im Catering gearbeitet hat und ihr das auch immer sehr viel Spaß gemacht hat, beschloss sie im Anschluss an ihr Studium noch eine Ausbildung im Eventmanagement zu absolvieren. Nach zwei unterschiedlichen Positionen in Eventagenturen und der für Events sehr schwierigen Corona - Zeit, entschloss sie sich dafür, sich mit "Culinary Craft Tours" selbstständig zu machen. Das Konzept dafür ist Schritt für Schritt ab Ende 2020 entstanden und wurde im Mai 2022 in die Tat umgesetzt.

Der Vortrag informiert überblicksmäßig über die für Gründerinnen und Gründer relevanten Unternehmensformen und beinhaltet einen Fahrplan, welche Schritte in der Praxis zu setzten sind, um zur gewünschten Unternehmensform zu gelangen.


Profilbild Dr. Innerhofer
© Mag. Nicol Philipp

Manuel Innerhofer, Notarsubstitut


Manuel Innerhofer studierte Rechtswissenschaften an der Universität Innsbruck sowie Politikwissenschaft an der sozialwissenschaftlichen Fakultät Innsbruck und an der University of New Orleans, LA (USA).

Er war Doktorand an der rechtswissenschaftlichen Fakultät Innsbruck und dissertierte zum Thema "Die Gewährleistung beim Share Deal in rechtsvergleichender Perspektive: Deutschland – Österreich – Schweiz".

Während seiner Studien absolvierte er Praktika im öffentlichen Sektor, bei führenden Industrieunternehmen sowie bei der Schönherr Rechtsanwälte GmbH in Wien („summer associate programme“).

Bis November 2013 war Manuel Innerhofer als Associate Mitglied der Praxisgruppe "Unternehmens- und Gesellschaftsrecht sowie Mergers & Acquisitions" bei der Eisenberger & Herzog Rechtsanwalts GmbH in Wien und wechselte sodann in das Notariat.

Derzeit ist Manuel Innerhofer Notarsubstitut im Notariat in Rattenberg.


Gerade in der Gründungsphase musst du tausend Dinge gleichzeitig machen. Der Schutz des eigenen geistigen Eigentums erscheint dabei vielleicht wie ein kompliziertes Hindernis. Ist es überhaupt sinnvoll eine Marke registrieren zu lassen? Wie aufwändig ist das? Ist mein Logo einzigartig? Antworten auf diese und andere Fragen rund um den Markenschutz erhältst du beim Vortrag des Patentamtes.Vieles geht rascher und kostengünstiger als du vielleicht vermutest. Informiere dich gleich!


Portraitbild Ursula Höfermayer
© Susanne Einzenberger

Ursula Höfermayer, österreichisches Patentamt


Frau Mag. Ursula Höfermayer studierte Betriebswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien und arbeitete schon während des Studiums im Patentamt im Bereich der Markenrecherche. Seit 2018 leitet sie die IP Academy des Österreichischen Patentamtes und organisiert mit ihrem Team kostenlose Seminare, Webinare und Workshops für Studierende, Start-ups und KMU, um deren Bewusstsein über die Bedeutung von Marken, Designs und Patenten zu schärfen.

Gründerinnen und Gründer erhalten einen Überblick über die wesentlichen Bestimmungen des Gewerblichen Sozialversicherungsgesetzes. Der Vortrag zeigt Möglichkeiten zur Optimierung der Beitragsbelastung (u.a. für Kleinunternehmer) auf und stellt Leistungen im Falle einer Erkrankung (Unterstützungsleistung, Krankengeld) überblicksmäßig dar. 


Logo SVS
© SVS

Michael Strehle, SVS


Michael Strehle, BA ist seit September 2002 Mitarbeiter der SVS Tirol und leitet dort seit Jänner 2016 die Beitragsabteilung. Berufsbegleitend absolvierte er das Bachelorstudium "Wirtschaft und Management" am Management Center Innsbruck sowie mehrwöchige Studienaufenthalte an Universitäten in den USA bzw. China.

Als Customer-Experience-Designer und Produktentwickler geben wir zu: Wir wissen auch nicht, was deine Kunden wollen. Aber wir wissen, wie man es herausfindet. Als Frisch-Entrepreneurs habt ihr die Chance, dem Markt gleich von Beginn an einen Schritt voraus zu sein. In diesem Talk zeigen wir euch, wie ihr mit einfachen Methoden Ideen, Geschäftsmodelle oder Marketingbotschaften frühzeitig validieren könnt, um euer Business mit einer belastbaren Customer Journey Map zu starten.


Zusatztipp: Besucht uns ebenfalls gerne an unserem Infostand. Wir ermöglichen dir mittels Interview-Matchmaking mit Menschen aus deiner Zielgruppe ins Gespräch zu kommen!


Profilbild Josef Maierhofer
© Empatic

Josef Mayerhofer, Empatic


Josef Mayerhofer ist CEO und Business Designer bei Empatic – The Human Experience Company in Wattens, sowie Dozent an der Fachhochschule Technikum Wien. Er spricht regelmäßig über den Wert von Design Thinking und Innovation und setzte sein Wissen unter anderem bei Projekten mit Roche, Swarovski und der Österreichischen Nationalbibliothek ein.

Wir streben nach einer impact-orientierten Wirtschaft und einer Gesellschaft, die das Übermorgen im Blick hat. Wir verbinden Unternehmen, Startups und Innovator:innen mit großen Organisationen, Partnern, Investorr:inen und dem öffentlichen Sektor. Für eine faire und nachhaltige Zukunft: Impact Hub Tirol

Erfahre in diesem Vortrag, wie wir durch Zusammenarbeit und kreative Lösungsansätze positive gesellschaftliche und ökologische Veränderungen vorantreiben. Wir diskutieren die Rolle von sozialen Unternehmen und Start-ups im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung und präsentieren inspirierende Projekte aus unserem Netzwerk. Tauche ein in die Welt des sozialen Unternehmertums und entdecke, wie du echten Impact erzielen kannst.


Magdalena Obermair
© Magdalena Obermair

Lena Obermair, Impact Hub Tirol


Während ihres Marketing Management und Tourismus-Studiums hat sich Magdalena insbesondere im Rahmen ihrer Abschlussarbeit auf queer-feministische Themen, Inklusion und Intersektionalität fokussiert. Der Wunsch dazu beizutragen, soziale und ökologische Gerechtigkeit in unserem Wirtschaftssystem zu verankern und so eine lebenswerte Zukunft für uns alle zu schaffen, führt sie zum Impact Hub Tirol.


Johannes Völlenklee
© Impact Hub Tirol

Johannes Völlenklee, Impact Hub Tirol


Als Gründer im Startup-Bereich hat Johannes über 12 Jahre Erfahrung in der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle - von innovativer Software für Mobile Apps bis hin zu Geschäftsideen zur Vermarktung biologischer Produkte. In den letzten Jahren hat er sich verstärkt mit Sozialer Innovation, insbesondere mit Innovationsstrategien für KMUs und Non-Profit Organisationen beschäftigt und innovative Social Business Projekte auf den Weg gebracht.

Die wichtigsten Rechte und Pflichten gegenüber dem Finanzamt werden einfach, verständlich und übersichtlich referiert. Der Vortrag wird mit vielen Beispielen aus der Praxis untermauert. Geboten werden zahlreiche Tipps nach dem Motto "Aus dem Nähkästchen geplaudert.".


Profilbild Dr. Hilber
© BLICKFANG

Klaus Hilber, KSW


Prof StB MMag Dr Klaus Hilber ist Inhaber einer Steuerberatungskanzlei in Mutters, Lehrbeauftragter an der Universität Innsbruck, Gerichtssachverständiger, Mitherausgeber der Fachzeitschrift AFS, stv. Vorsitzender des Tiroler Steuerfachsenates der KSW und Präsident der Landesstelle Tirol der Kammer der Steuerberater:innen und Wirtschaftsprüfer:innen (KSW).


Im Vortrag und in den Gesprächen am UBIT-Stand stellen wir unsere Erfahrungen mit dem Begriff Innovation vor. Wir gehen darauf ein, wie du ungeachtet deiner Branche auf Innovation und Alleinstellungsmerkmale in deinem Geschäftsmodell achten kannst, was Finanzierungsmöglichkeiten für erste Innovationsprojekte sind und was es zu beachten gilt, um in Forschungs-Kooperationen zu kommen. Lessons Learned aus 17 Jahren Erfahrung mit Geschäftsmodellen, Projektplänen und Gründungsvorhaben.


Gruppenbild Firma Cemit
© Cemit GmbH

Cemit


Die Cemit agiert seit dem Jahre 2007 in den Bereichen der Beratung, Konzeption und Realisierung von nationalen und internationalen Innovationsprojekten. Zu unseren Leistungen gehören die Bewertung von Businesskonzepten und Geschäftsmodellen inkl. Markt- und Konkurrenzanalysen, Due Diligence von Projekten/Unternehmen, Analyse von Finanzierungsmöglichkeiten und Förderungen bis hin zur Erarbeitung von F&E-Strategien, Übernahme von Projektmanagement- und Interimsaufgaben. Mit zehn Berater*innen sitzen wir im Herzen von Innsbruck und unterstützen vom Businessplan für Gründer*innen bis zu Europaweiten Forschungskonsortien für Großunternehmen.

Vom Konzept bis hin zum ersten Verkauf: Wie man im Online-Handel als Anfänger:in richtig loslegt, erfährst du bei diesem Vortrag. Es werden Themen wie Domain, Shop Systeme, Produktbeschreibungen und Zahlungsdienstleister anhand einfacher Beispiele durchleuchtet.


Profilbild Rafael Pauley
© Andreas Friedle Photography

Rafael Pauley, Wirtschaftskammer Tirol


Rafael Pauley ist E-Commerce Berater bei der WK Tirol. Er hat über 20 Jahre Praxis Erfahrung im Online-Handel und kennt sowohl die Seite als Gründer und Unternehmer als auch als Angestellter.


Kinderbetreuung

Für deine Kleinen (ab 3 Jahren) bieten wir von 11:00 bis 18:00 Uhr eine professionelle Kinderbetreuung an.
Somit genießen Groß und Klein einen unterhaltsamen Nachmittag!  Anmeldung erforderlich - für die Details melden wir uns direkt bei dir.