th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Brandschutz

Brandgefahr in Entsorgungsbetrieben

In Österreich werden ca. 2/3 des gesamten Abfalls von privaten Entsorgungsbetrieben gesammelt und verwertet. Dabei generierte die österreichische Abfallwirtschaft im Jahr 2018 Umsätze von insgesamt 3.308 Mio € (+6,4% vs. 2015). Steigerungsraten von 11% (vs. 2015) in den Fachgruppenmitgliedschaften der WKO – Branche für Entsorgungs- u. Ressourcenmanagement – sowie in den Beschäftigungszahlen der Betriebe zeigen eine positive wirtschaftliche Entwicklung der gesamten Branche.

Diese erfreuliche Entwicklung wird jedoch von zahlreichen Brandereignissen in den Schatten gestellt. Laut Montan-Universität lassen sich allein auf nicht ordnungsgemäß entsorgte Lithium-Ionen-Batterien bis zu 70 Brände im Jahr zurückführen. Die Folgen können verheerend sein: Personenschäden, Imageschäden, Sachschäden in Millionenhöhe und der ausbleibende
Umsatz sind in vielen Fällen für Entsorgungsbetriebe existenzbedrohend.

Nähere Informationen finden Sie in der Broschüre "Brandgefahr in Entsorgungsbetrieben".

Stand: