Sujet Cash Inno Up
© WKÖ
Sparte Handel

CASH înno up Startup-Challenge 2024

Fokus 2024: Kreislaufwirtschaft im Lebensmitteleinzelhandel und Drogeriefachhandel − Drei Startups im Bereich Kreislaufwirtschaft beim CASH Handelsforum ausgezeichnet

Lesedauer: 1 Minute

Startups bringen frische Impulse und Denkansätze, von denen etablierte Unternehmen lernen und profitieren könnten. Diesem Gedanken folgt înno up, die Startup Initiative der Wirtschaftskammer Österreich. Die Bundessparte Handel hat bereits im letzten Jahr eine Challenge im Rahmen von înno up ausgeschrieben und innovative Startups für den Bereich Nachhaltigkeit im Handel gesucht und ausgezeichnet.

Für die Neuauflage 2024 wurde in Kooperation mit dem Handelsmagazin CASH nun europaweit explizit Startups gescreent, die Lösungen im Bereich Kreislaufwirtschaft im Lebensmitteleinzelhandel und Drogeriefachhandel anbieten. Am 25.4.2024 wurden die drei Finalist:innen nun im Rahmen des 39. CASH Handelsforums präsentiert und ausgezeichnet.

Beim CASH Handelsforums, das von 24.-26.4.2024 in St. Wolfgang stattfand, hatten die drei Finalist:innen der Challenge jeweils fünf Minuten Zeit, um die Branche von ihren Ideen zu überzeugen. Denn neben der hochkarätigen Jury durfte auch das anwesende Publikum einen Sieger wählen. 

  • Mit dem Mehl "Karshof" aus Artischocken-Abfällen holte sich Circular Fiber, ein Start-up aus Venetien, den Sieg der Jury.
  • Publikumssieger wurde ein Start-up aus Sachsen: Ourz hat eine KI gesteuerte Handy-App entwickelt, die Inhaltsstoffe und deren Herkunft anhand der Verpackung von Produkten erkennt.
  • Der dritte Finalist, POS-Pooling, überzeugte mit einem wiederverwendbarem Display-System am PoS. Ziel ist es, damit dem Zero Waste-Ansatz auf der Verkaufsfläche näher zu kommen.
Die Teilnehmer:innen der CASH-inno-up Start-up Challenge und ihre Partner:innen
© CASH | Markus Wache Die Teilnehmer:innen der CASH-inno-up Start-up Challenge und ihre Partner:innen (v.l.n.r.): CASH-Chefredakteurin Margaretha Jurik, POS Pooling Gründerin Mirka Procházková, ProSiebenSat.1 Vorstand Markus Breitenecker, Circular Fiber Gründer Luca Cotecchia, Pro Management Quadrat Consulter Christian Reitterer, Ourz Co-Gründer Jonas Wendt, Bundesspartengeschäftsführerin Handel der WKÖ Iris Thalbauer, CASH-Redakteurin Gabi Hinterkörner-Zauner

Im Vorfeld der Challenge wurde europaweit gesucht. Die WKÖ, gemeinsam mit Maximilian Lammer, dem Sourcing-Verantwortlichen traf innerhalb von 40.000 potenziellen Unternehmen die Vorauswahl. 120 davon gingen in die Gesamtwertung ein und davon entsprachen wiederum 15 den Kriterien der Challenge. 

Stand: 26.04.2024

Weitere interessante Artikel
  • Ein Jugendlicher hält vier bunte Papiereinkaufstaschen in seinen Armen
    Marktplätze – Verkaufen auf regionalen Marktplätzen
    Weiterlesen
  • Eine Person hält ein Smartphone in den Händen und kauft online ein
    Marktplätze – Verkaufen über den Amazon Marketplace
    Weiterlesen
  • Eine überdimensioniertes Handydisplay aus dem eine junge Frau mit Einkaufstüten heraussteigt
    Marktplätze – Verkaufen im willhaben Marktplatz-Shop
    Weiterlesen