th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Palau: Informationen zu Wirtschaft, Recht und Steuern sowie Reisen

Sie wollen in Palau erfolgreich sein? Hier finden Sie die wichtigsten Informationen und Ansprechpersonen

Die Wirtschaft in Palau

Das im westlichen Pazifik gelegene Palau ist mit seinen knapp 20.000 Einwohnern und 300 kleinen Inseln, von denen nur einige wenige bewohnt sind, auch über 20 Jahre nach der Unabhängigkeit noch stark mit den USA verbunden. So sind die Vereinigten Staaten neben Japan einer der wichtigsten Handelspartner, die Landeswährung ist der US-Dollar und die offizielle Landesprache ist neben Palauisch auch Englisch. 

Das Land ist in Bezug auf Infrastruktur recht gut entwickelt. Das BIP pro Kopf wird auf fast 15.000 US-Dollar geschätzt; es ist das höchste aller Inselstaaten der Region. Der Tourismus ist der wichtigste Wirtschaftszweig - Palau verfügt über eine vielfältige Unterwasserwelt und ist daher besonders bei Tauchern sehr beliebt. Die steigenden Touristenzahlen erfordern allerdings auch weitere Investitionen in Tourismusinfrastruktur, insbesondere Hotels.

Neben dem Tourismus ist Palau hauptsächlich von Zahlungen aus den USA abhängig, die das Land seit seiner Unabhängigkeit 1994 erhalten. Eine weitere Einnahmequelle ist der Fischfang. Eine produzierende Industrie ist praktisch nicht entwickelt, wichtig ist aber der Bausektor. Die Handelsbilanz ist stark negativ: Importen von ungefähr 177 Millionen USD stehen Exporte in der Höhe von 19 Million USD gegenüber.

Einen Überblick über die wichtigsten Daten zu Wirtschaft, Politik und Gesellschaft bietet das Länderprofil Palau der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA und der Stabsabteilung Statistik.

Darüber hinaus steht Ihnen das AußenwirtschaftsCenter Manila für Auskünfte und eine persönliche Beratung zur Verfügung: Schicken Sie einfach ein E-Mail oder rufen Sie uns an.

Recht und Steuern in Palau

Das Team des AußenwirtschaftsCenter Manila hat ein breites Fachwissen und Erfahrung bei lokalen Rechts- und Steuerfragen, das Ihnen für eine juristische und steuerliche Erstberatung gerne zur Verfügung steht. Sollte Ihre Anfrage einer rechtsanwaltlichen Expertise bedürfen, haben wir ein großes Netzwerk an deutsch- und landessprachigen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten. Schicken Sie einfach ein E-Mail oder rufen Sie uns an.

Seit 2003 verhandelt die EU mit den Ländern des Pazifiks (Cook-Inseln, Fidschi, Kiribati, Osttimor, Marshall Inseln, Mikronesien, Nauru, Niue, Palau, Papua-Neuguinea, Amerikanisch-Samoa, Samoa, Salomon Inseln, Tonga, Tuvalu und Vanuatu) über ein Wirtschaftspartnerschaftsabkommen (Economic Partnership Agreement, EPA). 

Darüber hinaus hat Österreich mit zahlreichen Staaten Doppelbesteuerungsabkommen abgeschlossen. Diese regeln, welchem Staat das Besteuerungsrecht gegenüber einem Unternehmen zukommt, womit eine doppelte Besteuerung bei grenzüberschreitenden Aktivitäten verhindert wird. 

Das Bundesministerium für Finanzen stellt weitere wichtige Informationen sowie eine Liste aller österreichischen Doppelbesteuerungsabkommen zur Verfügung.

Nach Palau reisen

Nachdem Englisch Amtssprache und der Tourismus gut entwickelt ist, finden sich Reisende in Palau meist gut zurecht. Bei der Ankunft am internationalen Flughafen von Koror erhalten Reisende ein 30 Tage gültiges Visum, welches auch vor Ort verlängert werden kann. Eine Verlängerung sollte sieben Tage vor Ablauf geschehen und kann zweimal beantragt werden.

Lesen Sie mehr über Reisen nach Palau.